Trend: Nackt-Yoga

Lustvolleres Leben

Trend: Nackt-Yoga

Die nackte Wahrheit über Yoga. Wie die neue Nackt-Yoga-Bewegung unser Körperbild verändert, mehr Lust bringt und gesünder und schöner macht. 

Nackt sind wir einfach bessere und nettere Menschen“, sagt die US-Amerikanerin Britt McMurray, Inhaberin eines der ersten Nackt-Yoga-Studios in New York mit dem klingenden Namen „Phoenix Temple“. Sie ist Vorreiterin der neuen Yoga-Bewegung, die nun auch Österreich erreicht. Praktiziert wird entweder im Studio oder zu Hause – und zwar die Yoga-Art, die einem am meisten guttut. Stars wie Lady Gaga, schwören auf tägliche, morgendliche hüllenlose Praxis vor dem Spiegel. Denn: „Yoga pur“ soll – laut Yogis – noch besser und effektiver sein als Klamotten-Gymnastik. Durch den offenen Umgang mit dem Körper wird eine  innigere Bindung hergestellt. Unsicherheiten werden überwunden. Wir sind netter zu unserem Körper, lernen ihn  besser kennen – in weiterer Folge ihn mehr zu schätzen, zu lieben, zu akzeptieren. Durch die genaue – bei vielen Positionen oft längere – Betrachtung des ungeschützten Körpers, der kleinen Fettpölsterchen und Makel, verändert sich das Bewusstsein für die Ernährung. Der Körper wird zum Tempel, das Gefühl wird dafür entwickelt, was ungesunde Nahrung diesem anhaben kann.  Yogis glauben zudem, dass der Energiefluss bei Nackt-Yoga nicht durch Nähte, Bündchen oder Stofffalten eingeschränkt wird – der Bund drückt nicht auf die Organe.   

Dutzende Gründe für Yoga
Noch mehr Energie und noch mehr Bewusstsein bedeuten auch, dass die gesundheitsfördernde Wirkung der jahrtausendealten Bewegungsform intensiviert wird. Und die Heilwirkungen sind vielfältig: Yoga-Praxis hilft bei Rückenschmerzen, Knie- und Hüftbeschwerden, Bluthochdruck, Übergewicht, Migräne, Schlafstörungen, Skoliose, Depression, Ängsten, Verdauungsschwierigkeiten, Schulter- und Nackenverspannungen und so gegen Spannungskopfschmerzen. Atemübungen stärken die Lunge und verbessern das Lungenvolumen. Weiters wird die Konzentration verbessert. Muskeln werden gekräftigt, dadurch die Fettverbrennung angekurbelt.  Auch Sex wird intensiver wahrgenommen. Die Massage der inneren Organe  steigert die Lust, und auch der Stoffwechsel wird aktiviert. Durch die ganzheitliche, positive Wirkung und die Hormonausschüttung entstehen Glücksgefühle, Gefühle der Schwerelosigkeit und das Immunsystem wird gestärkt. Sprich eine pure Wohltat für Körper und Geist.   

Alle Übungen finden Sie in Ihrem aktuellen gesund&fit!

© Luba Yoga
Trend: Nackt-Yoga

Bildband „Yoga pur“ zeigt die faszinierendste und natürlichste Art von Yoga. Von Petter Hegre und Inge Schöps (Droemer Knaur, 29,99 Euro).