So motivieren Sie Ihr Kind zu mehr Bewegung

Sport

So motivieren Sie Ihr Kind zu mehr Bewegung

Immer mehr Kinder sind übergewichtig. Was Sie tun können, um Ihr Kind zu mehr Bewegung anzuspornen!

Sport sei in den Familien ein wichtiges Thema, ging aus einer in Wien vorgestellten Umfrage hervor. Die Zahl der übergewichtigen Kinder steigt jedoch trotzdem stetig. Die Gründe dafür sind zahlreich: Viele Eltern sind beispielsweise der Meinung, dass Kinder durch Sport in ihrem Kind-Sein eingeschränkt werden.

Zudem weiß man dank der Umfrage, dass Kinder von gebildeteren Eltern mit Matura-Abschluss sportlicher sind, als Kinder von weniger gebildeten Eltern. Auch die Ernährung spielt eine große Rolle - immerhin jeder Fünfte glaubt, sein Kind gesund zu ernähren. Besonders überzeugt sind davon jene Eltern, deren Kinder stark übergewichtig waren.

Bewegung beeinflusst nicht nur die Fitness des Kindes, sondern auch seine Psyche. So kam man zu dem Ergebnis, dass sich Sport auch auf die Schulnoten positiv auswirkt weil es die Durchblutung des Gehirns steigert. Außerdem stärkt regelmäßige Bewegung das Selbstbewusstsein des Kindes und es lernt Regeln zu akzeptieren.

Wie Sie Ihr Kind dazu motivieren können, erfahren Sie hier:

Mehr Bewegung: So motivieren Sie Ihr Kind! 1/10
1. Richtige Sportart
Nicht jeder Bub mag Fußball und nicht jedes Mädchen steht auf Reiten. Suchen Sie die passende Sportart für Ihr Kind. Probieren Sie gemeinsam aus, was am meisten Spaß macht. Das Kind sollte selbst entscheiden dürfen, wobei es sich wohl fühlt. Und: Bleiben Sie dran! Die meisten Vereine bieten Schnuppertrainings an.