Packen Sie den Hula-Hoop-Reifen aus!

Kindheitserinnerungen

Packen Sie den Hula-Hoop-Reifen aus!

Bei der Funsportart wird der ganze Körper trainiert und die Fettpölsterchen schmelzen.

Der Kult-Reifen ist zurück! Und nicht nur Kindern macht das Hula-Hoop-Training Spaß. Selbst Stars wie Beyoncé oder Liv Tyler haben das Ganzkörpertraining mit dem Reifen für sich entdeckt. 

Was kann der Reifen?
Mit dem Hula-Hoop-Ring wird die Taille verschmälert und jede Menge Kalorien verbrannt. Außerdem ist ein hochintensives Training für das Herz-Kreislauf-System. Pro Stunde werden ungefähr 500 bis 900 Kalorien verbrannt. Ganz schön viel! Außerdem stärkt das Training mit dem Reifen die Rückenmuskulatur.

Aber das ist noch nicht alles: Auch die Libido wird gesteigert, denn durch den Reifen werden alle Bauch- und Beckenmuskeln aktiviert und mit Blut versorgt. Die Gelenke werden geschont, das Gleichgewichts- und Koordinationsvermögen geschult, die motorischen und koordinativen Fähigkeiten verbessert und das Bindegewebe gestrafft.

Welcher Reifen?
Früher gab es die Reifen nur in Plastik oder Holz. Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Hula-Hoop-Reifen. Sogenannte Power-Hoops sind schon richtige Trainingsgeräte: Von den unterschiedlichsten Materialien über Gewichte und Massagenoppen ist alles dabei.

Anfänger sollten mit den größeren, schwereren Modellen einzusteigen, um an der Technik zu arbeiten. Der optimale Durchmesser wird durch das Messen der Höhe ermittelt. Im Stand vom Boden bis zum Bauchnabel gemessen, ergibt den idealen Reifen-Durchmesser. Wer den Reifen zum Muskelaufbau und zur Fettverbrennung einsetzen möchte, sollte bei einem größeren und schwereren Modell bleiben. Denn große Reifen benötigen einen größeren Kraftaufwand.

Die Technik
Hula Hoop ist kein Hüftkreisen, sondern ein Pendeln. Stellen Sie sich im Parallelstand auf und lassen Sie die Hüften von links nach rechts pendeln. Probieren Sie es aus!