Lindsey Vonn

Fitness

Lindsey Vonn's Tipps für eine sichere Ski-Saison

Artikel teilen

US-Ski-Ikone Lindsey Vonn verrät ihre Profi-Tipps um sich für die Ski-Saison vorzubereiten. 

Lindsey Vonn's 5 Tipps für eine sichere Ski-Saison 

Vorbereitungstraining
Lindsey Vonn setzt auf Übungen, welche die Koordination, Stabilität sowie Muskel-Tonus verbessern und damit auf die enormen Kräfte vorbereiten, die beim Skifahren auf den Körper einwirken. Mitunter einer der wichtigsten Aspekte, um Verletzungen vorzubeugen. Ihr Profi-Workout inkludiert: Bergsteiger, Reverse-Lunge und Schulter-Übungen. Alle Details zu den Übungen finden Sie in der aktuellen Gesund & Fit Ausgabe (12.12.), ab Seite 20.  

Equipment-Check-Up
Die regelmäßige Wartung des Materials sollte selbstverständlich sein. Am besten man lässt sich hier vom Profi beraten. Den nachweislich besten Schutz bei der Ausrüstung bietet der Skihelm (plus Skibrille) – er sollte ebenso zur Standardausrüstung gehören, wie die Ski/das Snowboard. Zusatz-Tipp für alle, die gerne aufs Ganze gehen: Rückenprotektoren tragen dazu bei, schlimmere Verletzungen zu verhindern.

Warum-Up darf nicht fehlen
Vor der ersten Abfahrt empfiehlt sich ein kurzes Warm-up. Damit aktiviert man nicht nur den Kreislauf, sondern auch die Muskulatur und bereitet den Körper gut auf die bevorstehende Belastung vor. Arme kreisen, Beine schwingen. Darüber hinaus ist es ratsam, die Körpermitte zu aktivieren, durch Rumpfdrehen und Hüftkreisen. Dann noch ein paar Kniebeugen machen und es kann losgehen.

Hautschutz nicht vergessen
Die Wintersonne am Berg kann nicht nur der Schönheit schaden, sie kann auch zu ernsthaften Hautschäden führen. Je höher sie hinauffahren, umso stärker die Belastung. Schnee reflektiert zudem 90 Prozent der UV-Strahlen, was diese fast doppelt so gefährlich macht. Greifen sie also zu Sonnenschutz mit LSF 50. Spezielle Wintercremen enthalten wenig Wasser und viel Fett, was zusätzlich vor Erfrierungen schützt. Auch gut zu wissen: Die Hornhaut des Auges kann ebenfalls einen Sonnenbrand davontragen. Daher: Hochwertige Skibrille tragen!

Regeneration ist das A und O!
Wer gut trainiert ist, regeneriert nach einem Sporttag schneller. Zusätzlich gibt es Helferlein, die kleine Wehwehchen rascher kurieren. Ein warmes Bad – idealerweise drei bis vier Stunden nach dem Sport – regt die Durchblutung an, was Reparaturprozesse beschleunigt. Zusätzlich kann ein Protein-Shake vor oder nach dem Bad helfen, dem Körper ausreichend Aminosäuren für die Reparatur zuzuführen. ­Genug Schlaf ist wahrscheinlich am wichtigsten, um schnell wieder leistungsfähig zu werden.  

OE24 Logo