Kate Hudsons Fitness Secrets

...

1. Regelmäßig Schwitzen

Get wet! Ich trainiere nicht jeden Tag. Ich versuche allerdings, Bewegung in meinen Alltag zu integrieren und jeden Tag zu schwitzen – auch wenn es nur in der Sauna ist. An Tagen, an denen ich Zeit habe, trainiere ich mit Gewichten, aber nicht zu viel. Wenn man gar keine Zeit für ein Training hat, sollte man nicht mit dem Auto fahren, sondern den Weg mit dem Rad zurücklegen oder zu Fuß gehen.“ Beim Gehen verbrennt man in 30 Minuten etwa 146 Kalorien, beim langsamen Radfahren etwa 196 und beim Treppensteigen 380.

2. Finden, was Spaß macht

Locker machen! „Wir verspüren alle zu viel Druck, haben ein Idealbild im Kopf, von dem wir meinen, so aussehen zu müssen. Aber jeder Mensch, jeder Körper ist anders, sieht anders aus, braucht ein anderes Work-out, eine andere Ernährung. Erst wenn man den Druck ablegt, kann man Freude an der Bewegung haben und locker werden. Dann kann man alles ausprobieren und finden, was zu einem passt: Yoga, biken, laufen, walken. Ich liebe es zum Beispiel, zu tanzen“, sagt Hudson. Das verbrennt in 30 Minuten 366 Kalorien.

3. Springseil immer dabei

Als zweifache Mutter und Full-Time-Schauspielerin („Glee“) ist die Zeit rar. Kate Hudson: „Ich quetsche kleine Work-out-Einheiten in meinen Tag, wann immer ich kann. Ich habe mir angewöhnt, immer ein Springseil dabei zu haben. Wenn ich mal ein bisschen Luft habe, dann springe ich Seil und verbrenne Kalorien.“ Innerhalb von 30 Minuten können Sie mit dieser enorm wirksamen Fatburn-Methode 480 (!) Kalorien verbrennen.

4. Mit dem Körper verbinden

Unser Kopf hat Einfluss auf unsere Fitness. Hudson versucht so oft wie möglich, Yoga in ihren Trainingsplan zu integrieren. Yoga bringt Körper und Seele in Einklang. Es ist, ähnlich wie Pilates, ein Ganzkörpertraining, das die Beweglichkeit unterstützt. „Das Wichtigste ist“, so Hudson „eine Verbindung zu seinem ganzen Körper herzustellen und sich nicht zu Sport zu zwingen. Ich finde, das motiviert die Menschen mehr, als wenn man die Messlatte gleich viel zu hoch ansetzt und dann daran scheitert.“

5. Sich selbst motivieren

Auch ein Hollywood-Star hat es schwer, in die Gänge zu kommen. Meine Tricks. „Ich bin oft unmotiviert“, so Hudson. „Aber ein schönes Outfit anzuziehen, ist ein Motivationsschub. Wenn ich erst aus der Jeans in die Leggings geschlüpft bin, habe ich es zur Hälfte geschafft. So sage ich meinem Kopf: ‚Zeit für ein Work-out!’ Weitere Tricks: Trainingsplan an den Kühlschrank und dazu ein Bild von der Wunschfigur. Und: Positiv denken. Also nicht: ‚Ich habe erst 20 Minuten.’ Sondern: ‚Nur noch zehn Minuten. Toll!’”

6. Mein Pilates-Work-out

Für Muskelkräftigung und Flexibilität. Zu ihren ganz großen Body Secrets gehört das Ganzkörpertraining Pilates – zur Kräftigung der Muskulatur, primär der Beckenboden-, Bauch- und Po-Muskulatur. In 30 Minuten verbrennt sie damit etwa 110 Kalorien.
Kates Fit-Tipp: Einfach loslegen. „Derzeit“, so Kate Hudson, „versuche ich zweimal wöchentlich eine Pilates-Stunde zu nehmen. Das Wichtigste, das mir mein Pilates-Trainer beigebracht hat, ist:  einfach aufzustehen und was zu tun. Ich bin oft faul. Das ist der Luxus, wenn man einen Privat-Trainer hat: Er schafft es, einen optimal zu motivieren. Bei Pilates ist es zudem wichtig, dass dir bei den Übungen jemand hilft.“ Tipp: im Studio trainieren.