Hitze & Sport: Darauf sollten Sie achten

Elektrolyte & Wasser

Hitze & Sport: Darauf sollten Sie achten

Wer in der Hitze Sport treibt sollte vor allem auf den hohen Flüssigkeitsverlust achten.

Der Sommer ist da und mit ihm auch starke Hitze - auf das Training im Freien möchten viele trotzdem nicht verzichten. Wer bereits in der Sonne joggen war und sich ausgepowert hat, wird gemerkt haben, dass Sport im Sommer ganz schön anstrengend sein kann - alles geht schwieriger und langsamer voran, man schwitzt unheimlich viel und die Leistungsfähigkeit ist einfach nicht besonders gut. Die Hauptursache dafür ist der Verlust von Flüssigkeit und mit ihm der Verlust von Elektrolyten, aber auch der Sauerstoffgehalt der Luft.

Wann nimmt die Leistung ab?
Die Leistung nimmt ab, wenn man 3% des Körpergewichts durch Flüssigkeit verliert. Damit verbunden tritt Müdigkeit ein, wer sogar bis zu 6% Gewicht verliert wird mit Krämpfen, koordinativen Störungen und einem Leistungsabbruch rechnen müssen. Zu wenig Flüssigkeitszufuhr kann in den schlimmsten Fällen sogar bis zur Benommenheit und  Bewusstlosigkeit führen.

6 Fakten rund ums Wasser 1/6
1. Wasser ist der Wohlfühlstoff Nummer eins für unseren Organismus, schließlich löst und transportiert es alle lebenswichtigen Nährstoffe. Etwa 0,03 Liter pro Kilogramm Körpergewicht brauchen wir täglich.

Krämpfe durch zu wenig Elektrolyte
Was viele vergessen ist, dass Elektrolyte ebenso wichtig sind wie Flüssigkeit. Das wichtigste und als erstes ausgeschiedene Elektrolyt ist Natrium - wer Wasser ohne Natrium zu sich nimmt, muss damit rechnen, dass er die Konzentration an Elektrolyten im Körper nur noch mehr verdünnt, was wiederum zu Krämpfen führt.

So viel sollten Sie beim Sport trinken
Pro Belastungsstunde im Rahmen von Ausdauersport unter Hitzeeinwirkung empfiehlt es sich 1 Liter Wasser und begleitend dazu Natrium aufzunehmen. Für Krafttraining, das nicht unbedingt unter Hitzeeinwirkung absolviert wird, reicht auch die Aufnahme von 0,5 - 0,75l por Belastungsstunde. Diese Menge sollte unbedingt eingehalten, aber ebenso mit Elektrolyten versehen werden.

So trinken Sie genug 1/8
1. Wasser in Sichtweite
Stellen Sie sich (auch in der Arbeit) einen Wasserkrug auf den Tisch und denken Sie daran, jede Stunde ein Glas Wasser zu trinken.