Frühjahrsputz beim Sport-Equipment

Haben Ihre Sportschuhe schon ausgedient?

Frühjahrsputz beim Sport-Equipment

Bei diesen Anzeichen wird es Zeit, auszumisten

Manchmal sind neue Sportsachen einfach überbewertet. Eine angenehme Leggins reicht für das Yogastudio, eine gemütliche lange Hose mit Bewegungsfreiheit ersetzt eine teure Kletterhose und wir müssen auch nicht bei jedem neuen Trend das Geld aus dem Fenster werfen. Das kann ganz schön teuer werden. Allerdings sollten Sie auch einige Dinge beachten, wenn es um Ihre Fitness geht. Schließlich dient das Sportequipment auch dazu, für Ihre Sicherheit und optimalen Halt zu sorgen. Aus diesem Grund sollten Sie die folgenden Teile regelmäßig inspizieren und gegebenenfalls erneuern.

Wie lange halten Sportsachen?

Diashow: Diese Sportsachen regelmäßig erneuern

Der Sport-BH sollte möglichst angenehm sitzen und gleichzeitig für guten Halt sorgen. Wenn die Träger rutschen, oder der BH zwickt, dann ist es vielleicht Zeit für einen neuen. Damit der Sport-BH möglichst lange hält, sollten Sie ihn im Wäschenetz bei maximal 40°C waschen. Der Wäschetrockner ist zu vermeiden, da er Materialschäden verursachen kann. Je nach Einsatz und Umgang mit dem Sport-BH ist dieser alle ein bis zwei Jahre zu erneuern. Bei einem Neukauf können Sie ruhig in der Kabine ein wenig auf-und abhüpfen, um den Halt zu testen.

Den alten Radhelm haben Sie von einem Freund übernommen? Wenn das gute Stück nicht richtig am Kopf sitzt, ist es nicht viel wert. Etwa alle fünf Jahre sollte der Helm erneuert werden. Sonnenlicht, Schweiß und andere Einflüsse beschädigen das Styropor. Ein Aufprall kann dadurch weniger effektiv gedämpft werden. Auch nach jedem Unfall sollte der Helm unbedingt erneuert werden, unabhängig davon, ob Schäden sichtbar sind oder nicht. Unsichtbare Risse und Verformungen können die Sicherheit später gefährden.

Etwa alle sieben Jahr ist es empfehlenswert die Yogamatte zu erneuern. Das ist davon abhängig, wie oft Sie diese gebrauchen und welche Art von Yoga Sie praktizieren. Für einfache Entspannungsübungen, benötigen Sie meist keine stark rutschfeste Unterlage. Die Matte ist vor allem da, um bei den Übungen nicht wegzurutschen und den harten Boden etwas zu dämmen.

Sehen so Ihre Sportschuhe aus? Das Schuhwerk ist ganz wesentlich für den Halt und die Dämpfung. Ist der Schuh bereits ausgeleiert, können Sie sich leichter verknöcheln. Als Richtwert gilt, dass Laufschuhe etwa zwischen 600 und 1200 Kilometer Strecke bewältigen, bevor sie ausgewechselt gehören. Läufer mit größerem Gewicht und Fußfehlstellungen beanspruchen die Treter mehr als andere und sollten sie daher öfter wechseln.

An diesem Seil hängt Ihr leben. Eine regelmäßige Kontrolle ist daher unablässig. Tasten Sie das Seil Meter für Meter ab, um Verdickungen, Verhärtungen oder Beschädigungen zu finden. Im Zweifelsfall fragen Sie in einem Klettershop nach. Die Haltbarkeit des Seils ist abhängig von der richtigen Lagerung (Schutz vor direkter Sonneneinstrahlung, Temperaturschwankungen meiden) und Handhabung (Verschmutzung, Belastung durch scharfe Kanten). Sportequipment das ihrer Sicherheit dient, wie zum Beispiel auch der Klettergurt, sollte regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls erneuert werden.

Mehr Motivation mit dem richtigen Equipment
Mit einer gut passenden Sportkleidung tanken Sie auch ordentlich Selbstbewusstsein. Sportequipment sollte vor allem funktionell sein, aber auch die Optik darf stimmen. Schließlich sollen Sie sich wohl fühlen und gerne Sport treiben. Ein Frühjahrsputz bei Ihren Sportsachen sorgt daher nicht nur für Sicherheit, sondern Sie können diese Gelegenheit auch gleich nutzen, um sich die neue Sporthose zuzulegen, die so schon so lange haben wollten.