Das ist der Fitness-Trend Tabata

Fit in 4 Minuten

Das ist der Fitness-Trend Tabata

In minimaler Zeit trainiert, kräftigt und strafft das Intervall-Workout alle Problemzonen.

Der Frühling naht in großen Schritten – die Traumfigur muss her. Keine Zeit für lange Gym-Sessions? Dann haben wir genau das Richtige für Sie: Tabata – eine Form von hochintensivem Intervalltraining. Das Trendtraining aus den USA, das auf die weiblichen Problemzonen abzielt, kann in vier Minuten absolviert werden. Es verbrennt dank der hohen Intensität besonders viele Kalorien und lässt so die Fettdepots schmelzen. Bonus: Der hohe Nachbrenneffekt. Auch nach dem werden weiterhin viele Kalorien verbrannt. Das bedeutet: Der Körper benötigt Energie, die er nun aus den Fettspeichern bezieht. Gesund&fit hat Lunden Souza, eine Personal-Trainerin und Tabata Boot Camp Intsructor, aus dem sonnigen Kalifornien getroffen. Hier zeigt sie die effizientesten Übungen für unsere Problemzonen!   
 
Und so geht’s: Fit in 4 Minuten!
Bei Tabata handelt es sich um ein Intervalltraining, bei dem je zwanzig Sekunden mit maximalen Einsatz trainiert und anschließend zehn Sekunden pausiert wird. Jede Runde besteht aus zwei Übungen. Und diese zwei Übungen werden abwechselnd je viermal wiederholt. Also: eine Runde, auch Tabata genannt (der Name stammt vom Erfinder Izumi Tabata – ein japansicher Wissenschaftler), dauert insgesamt vier Minuten. Lunden Souza stellt auf diesen Seiten insgesamt drei Runden/Tabatas vor. Für Anfänger empfiehlt sie: „Zu Beginn mit einer Runde beginnen. Fortgeschrittene können alle drei Tabatas am Stück durchführen.“ Das Training dauert dann zwischen 15 und 18 Minuten. „Nach jedem Tabata ist es empfehlenswert ein bis zwei Minuten Pause zu machen, ehe man mit dem nächsten startet“, so Souza.

Da es sich um ein hochintensives Training handelt, sollte maximal zwei- bis dreimal die Woche trainiert werden. „Nach jedem Training sollte unbedingt ein Ruhetag eingelegt werden“, so Souza. Tabata kann auch ans normale Training angehängt werden, um den Körper zur Gänze auszupowern. Das Beste: Es braucht keine zusätzlichen Geräte, trainiert wird mit dem eigenen Körpergewicht.

Die besten Übungen für eine Top-Figur:

Diashow: Tabata

Tabata

×