25. August 2014 08:10
10-Minuten-Workout
Das Büro als Fitness-Studio
Das SOS-Training mit dem Rubberband können Sie auch im Office absolvieren. Top-Body garantiert!
Das Büro als Fitness-Studio
© chrissinger

Es sieht eigentlich sehr unscheinbar aus, hat es aber in sich: Das Rubberband. Es ähnelt dem Thera-Band sowohl im Aussehen als auch im Nutzen. Doch es bietet eine neue Form bzw. eine Weiterentwicklung. Denn im Gegensatz zum Thera-Band bildet es eine geschlossenes Schlaufe. Ursprünglich kommt das Rubberband aus dem physiotherapeutisch Bereich, wurde aber mit der Zeit auch immer beliebter bei Fitnesstreibenden.
Ob zu Hause, im Büro oder im Fitnessstudio – Übungen mit dem Rubberband kann man immer und überall durchführen. Durch das Training wird der gesamte Körper gekräftigt. Man kann aber auch gezielt nur einzelne Partien wie den Rücken, die Schultern, Brust oder Beinmuskulatur stärken.

Alt und Jung
„Das Training mit dem elastischen Band ist einfach durchzuführen und somit für Jung und Alt gleichermaßen geeignet“, erklärt Gesund&Fit-Experte und Personal Trainer Andreas Vila. „Je nach Trainingszustand kann man das Rubberband in unterschiedlichen Stärken wählen“, so Vila weiter. Dieses 10-Minuten-Office-Work-out trainiert die häufigsten Problemzonen in kurzer Zeit und passt locker in jede Mittagspause.

4 Levels: 4 verschiedene Farben

● Gelb. Perfekt für Einsteiger geeignet, da sie den leichtesten Widerstand bieten.  

● Rot.
Für etwas Fortgeschrittenere empfiehlt sich das rote Band.  

● Grün. Die Profis greifen zum grünen Band. Es bietet einen großen Widerstand und trainiert so die Problemzonen am effektivsten.

● Blau. Will man sich besonders stark fordern, kann man sich auch für das blaue Band entscheiden.

Wo kann man es kaufen? Das Rubberband ist ein geschlossenes Gummiband. Es ist ideal geeignet für isometrische und dynamische Kraftübungen sowie Stretching und Floorwork.
Erhältlich in Sportgeschäften und bei amazon.de ab 5 Euro.