Bauch, Bein, Po in Bestform

Das Missen-Workout

Bauch, Bein, Po in Bestform

Miss Austria Julia Furdea verrät ihre Trainings-Geheimnisse für eine Top-Figur.

Der Frühling naht in großen Schritten – man kann ihn bereits riechen. Es wird wieder wärmer, die Outfits werden knapper. Einziges Problem: Die kalte Jahreszeit hat ihre Spuren hinterlassen. Das Resultat der Festtage und der mangelnden Bewegung spiegelt sich in den Zahlen auf der Waage wider. Wie Sie dennoch in kürzester Zeit wieder in Bestform kommen, zeigt Ihnen die amtierende Miss Austria Julia Furdea. Hier gibt’s das komplette Missen-Work-out!

„Krafttraining macht Spaß!“

Um in Form zu bleiben, versucht Julia Furdea so oft wie möglich Sport zu machen, sofern es ihr Tagesplan zulässt. „Besonders gerne mache ich EMS-Training, ein Training unter Reizstrom, in einem der MANDU-Studios. Doch oft geht sich das zeitlich nicht aus, dann trainiere ich in einem der John-Harris-Fitnessstudios und mache mein schnelles, effektives Work-out. Das hat es richtig in sich“, erzählt die 20-Jährige.  
Das Missen-Work-out besteht aus Training mit Hanteln und Gymnastikball und herkömmlichen Fitness-Übungen, wie zum Beispiel Liegestütz. Das besonders zeiteffiziente Training kann auf zwei Teile aufgesplittet werden: So werden am ersten Tag Beine und Bauch in Kombination trainiert und in der nächsten Einheit Arme, Schultern und Rücken. Besonders wichtig ist, dass nach jedem Training ein Tag Pause eingelegt wird, da die Muskeln Zeit benötigen, um sich vollständig zu regenerieren. Doch Training alleine ist nur die halbe Miete: „Ebenso wichtig wie das Training ist die ausgewogene Ernährung. In meinem Kühlschrank findet man ausschließlich saisonale Bio-Produkte. Ich trinke meist nur Wasser, rauche nicht und trinke fast gar keinen Alkohol“, verrät Julia.

„Wellness entspannt!“
Sport macht das Model glücklich und hilft ihr, den Kopf freizubekommen und Stress abzubauen. Doch das Beste: „Die Gewissheit, nach dem Training in der Sauna oder im Whirlpool relaxen zu können. Die Muskeln entspannen und man fühlt sich richtig toll.“ Die Relax-Einheit nach dem Training ist für die Miss genauso wichtig, wie das Training selbst.

Diashow: Das Missen-Workout

Das Missen-Workout

×