Slideshow

Anzeichen einer Sportsucht

Artikel teilen

Anzeichen einer Sportsucht

1. Verletzungen ignorieren

Wer Schmerzen ignoriert und auch mit einer offenen Ferse nicht das Training auslässt, ist gefährdet. Der Körper sendet Signale, wann das Limit erreicht ist. Wer diese regelmäßig ignoriert, könnte sportsüchtig sein.

2. Heimliches Training

Sportsüchtige trainieren auch öfters nachts und heimlich.

3. Keine Pause

Sie kennen keine Pause. Die Sucht treibt sie weiter an und hindert sie daran, Pausen einzulegen.

4. Kein Arzt

Ein weiteres Zeichen könnte sein, wenn trotz einer Verletzung kein Arzt aufgesucht wird.

5. Kein soziales Leben

Wer das Training immer sozialen Ereignissen vorzieht und wenn sogar große Anlässe wie Hochzeiten oder Geburtstagsfeiern zum Problem werden, weil nicht auf Sport verzichtet werden möchte, ist stark suchtgefährdet.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo