6 Arten der Motivation

Fitness-Psychologie

6 Arten der Motivation

Was motiviert Sie? Diese sechs Typen der Motivation können effektiv  sein.

Der lang ersehnte Urlaub steht an und Sie können es sich nicht vorstellen jetzt faul auf dem Sofa herum zu liegen? Oder gehören Sie zu den Menschen, die sich von Angst vor den Konsequenzen motivieren lassen? Diese sechs verschiedenen Arten der Motivation zum Sport können häufig Wunder bewirken und in einer davon werden Sie sich vermutlich wieder finden.

6 Arten der Motivation für Sport 1/6
1. Ergebnisse
Menschen, die sich von Leistungen und deren Ergebnisse motivieren lassen verbessern häufig ihre Fähigkeiten und beweisen gerne ihre Kompetenzen vor sich und anderen. Oft motiviert sie das Streben nach Annerkennung und positiven Rückmeldungen, die sie sich sowohl von anderen, als auch von sich selbst holen. Wenn Sie sich von Ergebnissen motivieren lassen setzen Sie sich Ziele wie zum Beispiel gesund und fit für die eigene Familie zu sein. Ein wenig Bestätigung von unserem Umfeld macht glücklich und hilft dabei aktiv zu bleiben. Wer sich eher mehr selbst motivieren möchte, der kann auch regelmäßig Fotos von sich machen und die Ergebnisse vergleichen.

Um motiviert zu bleiben gibt es noch einige Extra-Tipps, die man sich immer wieder ins Gedächtnis rufen sollte:

  • Stocken Sie Ihre Musik-Playlist immer wieder auf. Hören Sie neue, schnelle und motivierende Musik, die Ihnen hilft fokussiert zu bleiben!
  • Schlafen Sie ausreichend! Ein müder Körper wird keine anstrengenden Workouts bewältigen können und das Schlaf-Defizit das gesamte Training durcheinander bringen.
  • Haben Sie Geduld. Versprechen Sie sich selbst bestimmte Ziele in 3 oder 4 Monaten. Regelmäßigkeit ist der Schlüssel zum Erfolg.
  • Nicht alles aufeinmal ändern. Machen Sie keine riesigen Veränderungen aufeinmal. Suchen Sie sich eine Angewohnheit aus, die Sie momentan ändern wollen. Zum Beispiel: mindestens 7 Studnen Schlaf jede Nacht.