5 einfache Büro-Übungen, die Ihre Haltung verbessern

Verspannt?

5 einfache Büro-Übungen, die Ihre Haltung verbessern

Das moderne und digitale Leben verabreicht vielen Menschen Haltungs- und Rückenprobleme.

Ob „Handy-Nacken“ oder „Büro-Rücken“ – unsere Haltung wird im digitalen Zeitalter zunehmend schlechter. Wer viel auf das Smartphone schaut, wird das Ziehen im nach unten gebeugten Nacken kennen. Und obwohl Büro-Stühle immer besser und ergonomischer werden, verfallen wir oft in ungesunde und krumme Sitzpositionen beim Arbeiten. Wer dauerhaft eine schlechte Haltung hat, kann chronische Rückenleiden entwickeln.

So testen Sie Ihre Haltung:

1. Stellen Sie sich mit dem Rücken an eine Wand. Schulterblätter, Hinterkopf und Gesäß müssen die Wand berühren. Die Fersen müssen fünf bis zehn Zentimeter von der Wand entfernt stehen.

2. Platzieren Sie eine Hand in die untere S-Kurve des Rückens. Ideal wäre, wenn an dieser Stelle eine Handbreite zwischen Rücken und Wand ist.

3. Falls mehr Platz ist können Sie folgendes tun: Bauchnabel nach innen ziehen und so die Kurve etwas glätten. Falls Sie zu wenig Platz haben: Wölben Sie den Rücken leicht, bis die horizontal gehaltene Hand hinter der Wölbung Platz hat.

4. Nun haben Sie Ihre Haltung korrigiert. Versuchen Sie, genau diese beizubehalten.


Mit diesen einfachen Übungen können Sie Ihrem Rücken etwas Gutes tun und Ihre Haltung verbessern:

5 Übungen für eine bessere Haltung 1/5
1. Walk-Outs
Viele leiden unter Verspannungen in den Schultern. Diese beeinträchtigen die Haltung und können so unter Umständen noch mehr Verspannungen oder Schmerzen auslösen.Diese Übung hilft: Stützen Sie die Hände gerade an einen Türrahmen, so dass Handgelenke, Ellbogen und Schulter eine gerade Linie formen. Machen Sie in dieser Position drei Schritte nach vorne und verweilen Sie 15 Sekunden. Dann gehen Sie wieder drei Schritte zurück. Ideal wären drei bis vier Wiederholungen.