21. November 2014 08:44
4 Gründe, warum wir nicht ins Fitnessstudio gehen
...

1. Sie möchten nicht die Neue sein!

Wo soll ich anfangen und wie funktioniert dieses Gerät überhaupt? Wer neu ist, muss sich erst mal zurechtfinden und das kann schon mal peinlich werden. Holen Sie sich professionelle Hilfe. Lassen Sie sich die einzelnen Geräte erklären. Nachdem Sie eine Runde mit dem Trainer gedreht haben, fühlen Sie sich garantiert nicht mehr ganz so fremd.

2. Sie sind zu schlecht!

Im Fitnessstudio wimmelt es nur so von Sportskanonen, da kommen einem die eigenen Leistungen schnell mies vor. Aber denken Sie daran, dass jeder mal klein angefangen hat. Stecken Sie sich eigene, realistische Ziele und nehmen Sie Ihre persönlichen Fortschritte war. Bei jedem Training werden Sie Ihre Leistung ein kleines bisschen steigern.

3. Es ist Ihnen zu männlich!

Laut Umfrage denken viele Frauen, dass das Training im Fitnessstudio einfach Männersache ist. Ein knackiger Po, ein trainierter Bauch und straffe Schenkel sind aber auch bei Frauen attraktiv. Außerdem bieten viele Fitnessstudios schon eigene Frauenbereiche oder -kurse an.

4. Sie möchten nicht als egoistisch da stehen

Wer regelmäßig ins Fitnessstudio geht, ist egoistisch? Vor allem jungen Müttern ist es laut Umfrage unangenehm, im Fitnessstudio gesehen zu werden. Die anderen Supermamis könnten ja denken, dass sie zu wenig Zeit mit den Kindern verbringen... Jeder braucht eine Auszeit! Während der Partner auf das Kind aufpasst, können Sie sich ruhig ein bisschen Zeit für sich selbst gönnen. So sind Sie dann zu Hause gleich viel gelassener.