Gesund24

Fieber: Ursachen im Überblick

Artikel teilen

Slideshow

Meist tritt Fieber nicht alleine auf, sondern gesellt sich zu einer Reihe weiterer Symptome. Diese Symptome können Rückschluss auf die Ursache des Fiebers geben. So können Halsschmerzen für eine Halsinfektion stehen.

Klicken Sie sich durch!

Infektionen:
Die häufigsten Infektionen, die Fieber auslösen können, betreffen die Atemwege, den Magen-Darm-Trakt, die Harnwege und die Haut. Diese Infektionen beginnen meist viral, können aber später in bakteriell verursachte Krankheiten übergehen. Tritt Fieber während oder nach einer Reise auf, müssen dort beheimatete Erreger (Malaria) als Auslöser in Betracht gezogen werden.

Verletzungen:

Ob die Auflösung großer blauer Flecken, Knochenbrüche oder bei Operationen – im betroffenen Gewebe können Stoffe gebildet werden, die zu Fieber führen können.

 

Hitze:

Bei einem Hitzeschlag – Störung des Allgemeinzustandes durch Wärmestau – kann es zu einer starken Erhöhung der Körpertemperatur (rektal gemessen bis zu 41 °C) kommen. Chronisch Erkrankte haben oft ob ihres gestörten Stoffwechsels ein erhöhtes Risiko, einen Hitzeschlag zu erleiden. Aber auch übermäßiges Sonnenbaden kann als Ursache in Erwägung gezogen werden. Die Rede ist von einem Sonnenstich – durch die ­Irritation der Hirnhäute kommt es manchmal zu Fieber.

Andere Ursachen:

Die Auslöser erhöhter Körpertemperatur müssen nicht immer krankheitsassoziiert sein. Intensives Spielen und innere Unruhe (Nervosität) können bei Kindern zu sogenanntem „Spielfieber“ führen. Doch auch bei Erwachsenen kann es durch körperliche Bewegung oder Aufregung (Lampenfieber) zu Fieber kommen. In beiden Fällen führen die gesteigerte Muskelaktivität und der angeregte Kreislauf zur Erhöhung der Körpertemperatur.

OE24 Logo