Slideshow

Fakten über das Gewicht

Fakten über das Gewicht

Adiposität – Definition:

Als Fettleibigkeit wird eine übermäßige Ansammlung von Fettgewebe im Körper bezeichnet.


 

Ursachen:

• Falsches  Essen,  z. B.  häufige  Zwischenmahlzeiten, hoher Konsum an energiereichen Lebensmitteln, Fast Food, zuckerhaltige Soft-drinks, Alkohol-Getränke, Naschen
• Bewegungsmangel
• Seelische Faktoren (Stress, Einsamkeit und Frustration)
• Erbfaktoren
• Essstörungen
• Krankheiten (Schilddrüsen-Unterfunktion,  Cushing-Syndrom)
• Gesellschaftliche Verhältnisse (Mangel an Sportmöglichkeiten)
• Missachtung der Chronobiologie (zu wenig Schlaf)
• Fetale Programmierung (Auswirkungen von Fehlernährung und Stoffwechselproblemen der Mütter während der Schwangerschaft)
Genetische Disposition alleine macht nicht fettleibig. Meist ist es ein Zusammenspiel von Disposition und Lebensgewohnheiten.

Risikofaktor für:
Koronare Herzkrankheit, Herzinfarkt, erhöhten Blutdruck, Schlaganfall, Arterienverkalkung (s. S. 33), Diabetes Typ 2, Gicht, Gallensteine, Beinvenen-Thrombose, Krebserkrankungen (z. B. Brust, Prostata, Gebärmutter), Gelenkschäden.

Prävention:
Prim. DDr. Leopold Gradauer rät:  
• Orientierung an unserer Biologie mit knapper Energiezufuhr. Es braucht keine spezielle Diät, angemessene Energiezufuhr ist das Um und Auf.
• Bewegung: 150 Minuten/Woche mäßig intensiv, aufgeteilt auf fast jeden Tag (also täglich 30–40 Minuten), idealerweise alltagsnahe
• Beachtung der Chronobiologie: ausreichend schlafen
• Psychohygiene: Vermeidung sinnloser/belastender Dinge (übermäßiges Computerspielen)

Weitere Infos unter  www.oedg.at und www.adipositas-austria.org