Entgiftende Kräuter

..

1. Große Klette

Diese Pflanze wächst an Wegrändern, an Ufern oder auf ehemaligen Schuttplätzen. Die Klettenwurzel wird häufig bei Haar- und Hautproblemen eingesetzt , wirkt aber auch entgiftend und hat zahlreiche andere medizinische Wirkungen. Sie kommt auch bei Diäten, mit dem Ziel abzunehmen zum Einsatz, da sie entschlackend wirkt. Ein Tee aus der Wurzel zubereitet und zwei- bis dreimal am Tag getrunken wirkt Wunder!

2. Koriander

Beim Kochen werden nur die Blätter und Samen des Korianders benutzt. In kleinen Mengen im Salat, als Tee und in der Suppe kann er sehr behilflich sein, sollte jedoch nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt in höheren Mengen verzehrt werden.

3. Brennessel

Wirkt blutreinigend und entgiftend. Indem sie die Nierenfunktion anregt werden Gifte und Stoffwechselendprodukte beseitigt. Brennesseltee regeneriert außerdem den Verdauungstrakt. Pur oder mit frischem Zitronensaft trinken.

4. Mariendistel

Die Leber ist unser Entgiftungsorgan Nummer Eins - eine herausragende Wirkung auf die Leberzellen und Regeneration der Leber, sowie die Neubildung von Leberzellen hat die Mariendistel. Sie verhindert das Eindringen lebertoxischer Substanzen in die Leberzelle und unterstützt somit die Entgiftung. Am einfachsten ist die Einnahme der Mariendistel in Form von Fertigpräparaten, die garantierte und standardisierte Wirkstoffmengen enthalten, jedoch sind Billigprodukte aus Drogeriemärkten nicht empfehlenswert, da sie zu niedrig dosiert sind.

5. Löwenzahn

Die Löwenzahnwurzel steckt voller Mineralien und Antioxidantien, wirkt nierenreinigend und verbessert die Leber- und Gallenfunktion. Vier Tassen kochendes Wasser auf eine Tasse frische Löwenzahnblätter gießen und 15 Minuten ziehen lassen. Auch aus der Löwenzahnwurzel lässt sich Tee zubereiten, eine besonders einfache Art an die gesundheitsfördernden Wirkstoffe des Löwenzahns zu gelangen ist Löwenzahn-Frischpflanzenextrakt.