Die Top-Tipps für die Figur

Artikel teilen

Die besten Schlank-Tipps

Pausen einlegen
 

Lassen Sie zwischen der letzten Mahlzeit des Tages und der ersten des Folgetages ein Zeitfenster von circa 16 Stunden (am besten etwas länger). Durch dieses sogenannte Intervallfasten wird ein Selbstreinigungsprogramm der Zellen (Autophagie) im Körper in Gang gesetzt und die Fettverbrennung angeheizt. 
 
 

Kein Snacken
 

Wer ständig knabbert, verliert erstens die Kalorienbilanz aus dem Auge und lässt zweitens seinen Körper niemals zur Ruhe kommen. Denn der  schüttet ständig Insulin aus (um Glukose in die Zellen zu transportieren). Durch die ständige Insulin-Ausschüttung wird die Fetteinlagerung begünstigt. Daher: drei Hauptmahlzeiten festlegen und zwischendurch auf Wasser, ungesüßten Tee und/oder Espresso setzen.  
 
 
 

Abends Eiweiss
 

Setzen Sie auf die „Schlank im Schlaf“-Diät. Die letzte Mahlzeit des Tages sollte kohlenhydratarm und dafür proteinreich (Tipp: Fisch) ausfallen. So unterstützten Sie die Verbrennung über die Nacht optimal. Top: vor 18 Uhr die letzte Mahlzeit einnehmen, das sorgt auch für erholsamen, schlank machenden Schlaf. 
 
 


Stoffwechsel anheizen
 

Der Organismus braucht bei der Verbrennung Helfer in Form von Mikronährstoffen. Nur wenn sie in ausreichendem Maße vorhanden sind, kann die Verbrennung auf Hochtouren laufen. Setzen Sie daher auf besonders nährstoffreiche Lebensmittel – sprich auf Nahrung die eine besonders hohe Relation von Mikronährstoffen zu Kalorien aufweist. Zugreifen bei naturbelassenen Nahrungsmitteln (Obst, Gemüse), Finger weg von Verarbeitetem. 
 
 

Kalorien zählen
 

Schlemmen erlaubt: Aber achten Sie auf Ihre Tagesbilanz. Denn die Rechnung ist eine simple: Wer mehr Energie zuführt, als er verbrennt, lagert überschüssige Energie ein. Der durchschnittliche Energiebedarf einer Frau (ca. 30, ca. 165 cm groß) liegt bei ca. 2.000 Kilokalorien. Zusatztipp: Bewegung erhöht den Gesamtumsatz. 
 
 

Übersäuerung vermeiden

 
Ist der Säurebasenhaushalt aus der Balance, funktionieren die Stoffwechselvorgänge nicht mehr einwandfrei. Fetteinlagerung wird begünstigt und auch das Gewebe leidet.  Setzen Sie daher auf basische Lebensmittel. Die top Basenbildner, die es im Urlaub garantiert gibt: Oliven, frische Kräuter, Sesam, Kartoffeln und Bananen.  
 
 

Wasser
 

Trinken Sie ausreichend! Durst  wird gerne mit Hunger verwechselt. Lassen Sie es nicht so weit kommen und nehmen Sie über den Tag verteilt genügend (kalorienfreie)  Getränke zu sich – wie Wasser oder ungesüßte Tees.
 
 
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo