Slideshow

Die richtige Anwendung ätherischer Öle

Die richtige Anwendung ätherischer Öle

Unterwegs

Direkte Inhalation: Man öffnet das Fläschchen und riecht daran. Oder man tropft ein Öl in die Handfläche (ein Tropfen genügt), verreibt es und hält die Hände über die Nase. Man atmet tief ein. Man kann ein Öl auch auf ein Taschentuch geben und daran riechen, was z. B. im Flugzeug sehr dienlich ist.

Die sicherste Anwendung

Die Fußsohlen sind eine der sichersten und effektivsten Stellen, an denen Öle aufgetragen werden können.  Immer von der Ferse weg zu den Zehen einmassieren.

Richtlinien zur Verdünnung

Sehr starke Öle wie Oregano, Thymian, Wintergrün, Zimt und Nelke: Mischverhältnis 25:75 (25 % ätherisches Öl zu 75 % Trägeröl).
Besonders milde Öle wie Lavendel, Römische Kamille: Mischverhältnis 75:25 (75 % ätherisches Öl zu 25 % Trägeröl). Alle anderen Öle: Mischverhältnis 50:50 (50 % ätherisches Öl zu 50 % Trägeröl.

Vorsicht bei Augen und Ohren

Ätherische Öle sollten nicht in die Augen gelangen. Auch nicht direkt in den Ohrkanal geben! Immer nur außen auf den Ohren und rundherum auftragen.

Vernebeln

Weiters können ätherische Öle in einem Diffuser vernebelt werden. Man kann auch Schalen mit Wasser und einem Tropfen Öl auf den Heizkörper stellen, um ein gesundes Raumklima zu schaffen.

Sparsam verwenden

 Man verwendet ätherische Öle sehr sparsam, weil sie hochkonzentriert sind. Oft genügt bereits ein Tropfen. Sollte das Öl auf der Haut brennen, sofort mit Pflanzen- oder Speiseöl vermischen.