Die besten & schlechtesten Drinks vor dem Schlafen

.

 - Kaffee

Der sicherste Weg den eigenen Schlaf zu ruinieren, ist Kaffee. Sowohl der abendliche Kaffee, aber auch der am Nachmittag getrunkene, können die Bettzeit stören, denn Koffein kann bis zu sechs Stunden im Körper bleiben. Wer seinen Kaffee nicht auslassen möchte kann auf entkoffeinierten Kaffee umsteigen - dieser ist zwar ebenfalls nicht ganz koffeinfrei, doch die darin enthaltenen Koffeinmengen sind sehr gering.

+ Kirschsaft

Kirschen sind reich an Melatonin - wer morgens und abends ein Glas Kirschsaft trinkt, kann damit dem Körper bei der Schlafregulierung helfen. In einer Studie schliefen jene Teinehmer besser und länger, die Kirschsaft tranken. Auch Melatonin-Ergänzungsmittel können helfen den natürlichen Schlaf-Wach-Rythmus zu stärken.

- Bestimmte Teesorten

Auch Tee kann lange wach halten, wenn man vor dem zu Bett gehen den falschen trinkt. Zitronenmelisse und Kamillenteee sind klassische, natürliche "Schafmittel". Koffein enthalten Teesorten wie Schwarztee oder grüner Tee. Auch Pfefferminz-Tee ist nicht ratsam, da er anregend wirkt.

- Wein

Ein Gläschen Wein kann schläfrig machen, oder aber die Lust auf ein weiteres Glas anregen. Studien zeigen jedoch, dass Alkohol den Schlaf während der Nacht stört.

+ Milch

Nicht umsonst trinken kleine Kinder warme Milch vor dem Einschlafen. Trinkmilch und alle Milchprodukte enthalten die schlafförderne Substanz Tryptophan. Die Milch muss dafür allerdings etwas gesüßt sein, denn das Tryptophan kann vom Körper sonst nicht aufgenommen werden, um den Schlaf-Wach-Rythmus zu regulieren. Nicht zu viel süßen, da auch Zucker als Wachmacher wirkt.