Slideshow

Die 50 gesündesten Nahrungsmittel

Arzneien aus dem Supermarkt

Lebensmittel haben einen großen und sehr vielfältigen Nutzen für unsere Gesundheit. Der Start unserer Top-50-Liste mit den vier pflanzlichen Vitaminbomben:
 
01. Artischocken sind nützlich für Diabetiker
Sie wirken harntreibend und verringern somit Wasseransammlungen. Zudem enthalten sie Inulin, eine verdauungsresistente Form der Stärke, und hemmen somit das Ansteigen des Blutzuckerspiegels nach dem Essen.
 
02. Erbsen Als Vitamimin-B1-Lieferanten
Die enthaltenen löslichen Ballaststoffe senken das LDL-Cholesterin und halten den Blutzuckerspiegel konstant. Erbsen enthalten von allen Lebensmitteln das meiste Vitamin B1.
 
03. Staudensellerie beruhigt
Die enthaltenen ätherischen Öle und Samen helfen gegen Nervosität. Der hohe Kaliumgehalt trägt dazu bei, einen erhöhten Blutdruck zu senken.
 
04. Sonnenblumenkerne  für die Muskeln
Enthalten viel Vitamin E, das zur Vorbeugung von Herzerkrankungen dient. Vitamin E bindet auch Radikale und verhindert somit langfristig Muskelschäden.
 
 
 
Für gesunde Haut
Zink, Vitamin A, Vitamin E, essenzielle Fettsäuren und ihre Derivate nähren die Haut besonders gut und beugen so Hautkrankheiten vor.
 
05. Mageres Rindfleisch
ist eine sehr gute Zinkquelle, welches die Neigung zu Akne verringert.
 
06. Leinsamen
Reich an Omega-3-Fettsäuren, die für einen gesunden Zellstoffwechsel benötigt werden. Hilft bei Schuppenflechte.
 
07. Brunnenkresse
Stimuliert die Verdauungsfunktion und die Ausscheidung von Giftstoffen.
 
08. Austern/Muscheln
Enthalten sehr viel Zink. Zink sorgt dafür, dass Wunden schneller heilen.
 
09. Granatapfel
Granatapfelextrakt hilft der Haut, neue Wasserkanäle zu bilden, neues Kollagen zu produzieren, und wirkt vorbeugend bei Fältchen und Pigmentflecken.
 
 
 
 
Immunabwehr
Ein gestärktes Immunsystem ist vor allem in der kalten Jahreszeit wichtig. ­Diese Mittel helfen vorbeugend und bekämpfen Erkältungserscheinungen.
 
10. Zwiebeln 
Gelten als bewährtes Hausmittel gegen infektiöse Erkrankungen wie Erkältungen, Husten, Bronchitis oder Mageninfektionen.
 
11. Fenchel 
Ein Sirup aus Fenchelöl ist ein schleimlösendes Mittel.
 
12. Ingwer 
Wärmt, regt den Kreislauf an und hilft dem Körper, Schleim abzusondern. Er beugt Übelkeit vor und bekämpft Erkältungen.
 
13. Knoblauch 
Er ist gegen eine Reihe von bakteriellen, viralen und pilzbedingten Infektionen wie Grippe und Erkältungen wirksam.
 
14. Tee 
Ein altes Hausmittel gegen Grippeviren. Vor allem grüner Tee enthält reichlich Antioxidantien. Auch top für die Gehirnleistung.
 
15. Sauermilchprodukte 
Lactobacillus-acidophilus-Joghurtkulturen stärken die Abwehrkräfte gegen schädliche Bakterien. 
 
 
 
16.  Äpfel entgiften und fördern die Verdauung
Ob ihres hohen Gehalts an Ballaststoffen, Antioxidantien und Flavonoiden reinigen sie den Körper von Stoffwechselgiften. Die Kombination von Ballstoffen und Fruchtsäuren hilft bei Problemen mit der Verdauung. 
 
17. Bananen sind gute ­Kaliumlieferanten
Versorgen mit viel Energie. Weniger reife Bananen sind sehr stärkehaltig und sorgen, zusammen mit löslichen Ballaststoffen, für einen langsamen, aber anhaltenden Energieanstieg. Sehr reife dagegen enthalten viel Zucker und liefern dem Körper einen schnellen Energieschub.
 
18. Marillen versorgen den Körper mit viel Eisen
Dunkelorange Marillen sind richtige Beta-Karotin-Bomben und verringern somit das Risiko für Herzinfarkt und Krebserkrankungen. Der hohe Kaliumgehalt hilft dabei, den Blutdruck zu senken. Ein regelmäßiger Verzehr kann außerdem ­Eisenmangel vorbeugen.
 
19.  Kirschen bei Gicht
Bei Gicht reichert sich Harnsäure besonders in Gelenken an und bildet dort kleine Kristalle, die Schmerzen verursachen. Schon 15 rote/schwarze Kirschen am Tag helfen, den Harnsäurespiegel zu senken.
 
20. Zitrusfrüchte schützen den Magen
Menschen, die viel Zitrusfrüchte essen, erkranken seltener an Magenkrebs. Zudem enthalten Zitronen & Co. sehr viel Vitamin C und stärken die Abwehrkräfte.
 
21. Roter Paprika enthält reichlich Vitamin C
Diese Sorte enthält in hohen Konzentrationen die wichtigsten Antioxidantien. 100 g roher roter Paprika liefern das Doppelte des Vitamin-C-Tagesbedarfs. Top für die Abwehr!
 
22. Algen liefern Iod
Die einzigen Pflanzen, die Vitamin B12 enthalten und liefern weit mehr Jod (hält Stoffwechselprozesse in Gang) als Meeresfische.