Zuckerfrei frühstücken: 5 Rezept-Ideen

Zucker-Verzicht

Zuckerfrei frühstücken: 5 Rezept-Ideen

Wer Zucker aus seiner Ernährung streicht oder ihn zumindest reduziert tut sich viel Gutes. Sie wollen trotzdem nicht auf's süße Frühstck verzichten? Hier sind fünf Tipps!

Zucker im Kaffee, Zucker im Salat-Dressing, Zucker sogar in der Wurst - kaum etwas, das wir heutzutage zu uns nehmen, ist völlig zuckerfrei. Dass Zucker ungesund ist und unserem Körper auch ncihts Gutes tut, ist mittlerweile allen bekannt. Heißhunger, Entzugserscheinungen, unreine Haut, Müdigkeit oder Nervosität - all diese Zustände haben wir der Zuckerzufuhr zu verdanken.

Eine zuckerfreie Ernährung bringt viele Vorteile mit sich - für die Figur, die Haut und unsere innere Balance. Immer mehr Menschen streichen Zucker aus ihrem Speiseplan - keine Naschereien, keine Muffins, Donuts, Eiscreme, Schokolade, Säfte und Co. Doch das alleine reicht oft nicht - trotzdem finden sich viele Zuckerfallen, in denen Zucker unter ganz anderen Namen getarnt ist.

Häufig ist Zucker mit folgenden Begriffen gekennzeichnet:

  • Raffinade
  • Saccharose
  • Dextrose
  • Glucosesirup,
  • Lactose
  • Malzextrakt
  • Maltose und
  • Maltodextrin

Abgewöhnen
Besonders in Frühstücksflocken oder Müslis finden sich Unmengen an Zucker.  Gehören Sie zu denjenigen Menschen, die morgens nach dem Aufstehen unbedingt etwas Süßes zum Start in den Tag brauchen, so gibt es auch für dieses Problem clevere Lösungen, um möglichst zuckerfrei in den Tag zu starten. Eine zuckerfreie Ernährung ist vor allem in der ersten Zeit schwierig, deswegen empfiehlt es sich die Ernährung Stück für Stück umzustellen und bei einer Mahlzeit mit der Abgewöhnung zu beginnen. Vielleicht streichen Sie vorerst zuckerhaltige Getränke - oder Sie verzichten beim Frühstück auf Schokocroissants und süße Speisen.

Folgende fünf Rezept-Ideen werden es Ihnen erleichtern. Wichtig ist es auf zugesetzten Zucker zu achten und diesen zu reduzieren - gegen natürlichen Zucker beispielsweise in Obst ist nichts einzuwenden.

5 zuckerfreie Frühstücksideen 1/5
1. Haferbrei mit Früchen
Die kalorienärmste Zutat für Ihren Haferbrei ist Wasser, aber auch Mandelmilch oder Kuhmilch eignen sich bestens. Dazu können Sie frisches Obst und Zimt hinzufügen. Der Brei ist schnell fertig und reguliert die Verdauung. Er ist außerdem reich an Vitaminen und liefert viel Eiwieß, sowie Ballaststoffe.