Was passiert, wenn man 10 Cola pro Tag trinkt?

Selbstversuch

Was passiert, wenn man 10 Cola pro Tag trinkt?

Ein hervorstehender, aufgeblähter Bauch, Bluthochdruck und ein intensives Verlangen nach Zucker. Das passiert, wenn man ein Monat lang jeden Tag zehn Gläser Coca Cola trinkt. George Prior (50) aus Los Angeles machte das Experiment und wollte damit die gefährlichen Effekte zeigen, die Cola mit sich bringt.

Das wohl berühmteste Erfrischungsgetränk der Welt veränderte in 30 Tagen nicht nur seinen allgemeinen Gesundheitszustand, sondern auch seine Muskulatur. Priors Blutdruck ging von 129/77 rauf auf 145/96. Ein normaler Blutdruck liegt bei cirka 120/80. Alles über diesem Wert erhöht das Risiko für eine Herz-Kreislauferkrankung. Er nahm insgesamt 11kg zu und sein Body Mass Index steigerte sich um 13%.

Noch mehr Heißhunger auf Süßes
Der zweifache Vater versuchte sich während dieses riskanten Selbstversuchs an seine gewohnte Paleo-Diät zu halten - wenig Kohlenhydrate, viel Gemüse und Beeren. Doch das Verlangen nach Zucker machte es fast unmöglich konsequent auf die Ernährung zu achten. "Menschen müssen sich der schädlichen Effekte von Zucker bewusst sein", so Prior.

Sexualprobleme durch Zucker
Nicht nur sein Körper veränderte sich - die extreme Zuckerzufuhr wirkte sich auch auf seine Stimmung und seinen Sexualtrieb aus. Prior hatte sogar zeitweise mit erektiler Dysfunktion zu kämpfen. Um wieder zu seinem normalen Gewicht und Gesundheitszustand zurückzukehren brauchte Prior ganze 14 Monate.

Durch seinen Selbstversuch soll das Unternehmen Coca Cola inspiriert worden sein den Zuckeranteil in den Getränken in Zukunft zu reduzieren. Ob dies tatsächlich realisiert wird, ist noch unklar. Fakt ist: Viel Zucker wird trotzdem drinnen sein. Prior appellierte: "Zucker ist legal, Softdrinks sind legal." , dabei sei Zucker  einer der größten Gesundheitsfeinde. Dieser Gedanke allein, sollte zum Umdenken anregen.

 
10 Zuckerfallen 1/10
1. Dosenobst Dosenananas landen auf der Pizza oder am Grill und kommen häufiger zum Einsatz als man denkt. Dieses Obst ist aber nicht gesund, sondern ein Dickmacher. 100 Gramm liefern nämlich bereits ganze 4 Stück Würfelzucker. Lieber frisch genießen und nicht aus der Dose naschen!
2. Fertige Tomatensauce Praktisch, aber Zuckerfalle! Eine halbe Portion fertiger Tomatensauce kann bis zu vier Löfferl Zucker enthalten. Lieber selber machen!
3. Fruchtjoghurt Ein gesunder Snack für zwischendurch? Nein! In Fruchtjoghurt stecken kaum Früchte, dafür jede Menge Zucker! 100 Gramm liefern 6 Stück Zucker! Lieber frische Früchte oder einen Löffel Marmelade in ein Naturjoghurt mischen!
4. Sekt Der prickelnde Genuss ist eine Zuckerbombe. 100 Milliliter liefern 5 Gramm Zucker.
5. Rotkraut In 100 Gramm fertigem Rotkraut stecken rund 12 Stück Würfelzucker!
6. Ketchup In 100 Gramm Ketchup stecken 9 Stück Würfelzucker. In Kombination mit Pommes eine echte Kalorienbombe!
7. Instant-Tee Praktisch vielleicht, aber ungesund! Im löslichen Tee liefert viel Zucker den Geschmack. Lieber einen Teebeutel ins heiße Wasser hängen. So lange dauert das nun auch wieder nicht.
8. Fertig-Dressing Da ist Salat so gesund und dann schütten Sie sich Fertig-Dressing über die knackige Köstlichkeit? Ein fataler Fehler, denn in diesen Salatsaucen steckt jede Menge Zucker!
9. Götterspeise In 100 Gramm der wabbeligen Masse stecken 8 Stück Würfelzucker.
10.  Schoko-Müsli Kein gesunder Start in den Tag! In 100 Gramm Fertig-Müsli stecken bis zu 6 Stück Würfelzucker.
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum