Warum Sie öfter griechisches Joghurt essen sollten

diaet

Warum Sie öfter griechisches Joghurt essen sollten

Artikel teilen

Griechisches Joghurt ist ein Allroundtalent - es liefert viel Eiweiß und ist bei Sportlern besonders beliebt!

Eier oder Magertopfen sind Ihnen auf Dauer zu langweilig, um die Eiweißspeicher aufzufüllen? Dann greifen Sie zu griechischem Joghurt. In den USA boomt das Milchprodukt und steht auf den Diätplänen der "Weight Watchers", aber auch bei uns in Europa ist es mittlerweile weit verbreitet und in sogut wie jedem Supermarkt zu finden.

Was macht griechisches Joghurt so besonders?
Die cremige Konsistenz unterscheidet es von herkömmlichem Joghurt, das meist sehr flüssig ist. Es hat einen intensiven Geschmack und ist kohlehydratärmer, zudem auch noch um das Dreifache eiweißreicher, als normales Joghurt. Einen Haken hat es jedoch: Fast 10 Prozent Fett. Aber auch Varianten mit weniger Fettgealt sind mittlerweile erhältlich.

Tipps
In Griechenland isst man es gerne zu Früchten mit Honig oder auch als Dessert, er eignet sich außerdem für Saucen, Suppen oder Salate. Auch Tzatziki wird mit griechischem Joghurt hergestellt. Die bei uns erhältlichen "griechischen Joghurte" sind jedoch nicht immer aus Griechenland, werden aber "nach griechischer Art" hergestellt.

Hier noch einige Snacks, denen man nicht abschwören muss:

Diese Snacks sind erlaubt 1/7
Edel-Cracker
Mit nur 13% Fettgehalt sind zum Beispiel "Delicate Thin Crackers" von Wasa deutlich fettärmer als Chips. Vorteil: Man muss sie länger kauen und isst somit automatisch weniger davon.
OE24 Logo