Teilzeit-Fasten: Der neue Abnehm-Trend

Schluss mit Jojo-Effekt?

Teilzeit-Fasten: Der neue Abnehm-Trend

Diäten haben immer denselben Schwachpunkt: Wenn sie vorbei sind, kriechen die Kilos zurück an die Hüften.

Die neue Abnehm-Methode heißt „Teilzeit-Fasten“. Sie verspricht Erfolge mit geringem Aufwand und realistischer Langzeit-Anwendung.

Prinzip: 2 Tage Fasten, 5 Tage Genuss
Das Prinzip des Teilzeit-Fastens lautet wie folgt: 2 bis 3 Tage der Woche wird gefastet, an den restlichen Tagen wird normal – aber auch nicht übermäßig viel – gegessen. An den Fastentagen werden nicht mehr als 500 Kalorien verspeist. Mit etwas Übung soll das leicht und ohne zu hungern machbar sein – man muss nur die passenden Rezepte und Snack-Ideen parat haben.

Diese 7 Regeln müssen Sie dabei beachten:

1. Beim Teilzeitfasten wird die Nahrungsaufnahme nur tageweise auf 500 kcal am Tag reduziert.

2. Diese 500 können Sie in einer Mahlzeit zu sich nehmen oder auf drei Kleinere aufteilen.

3. Zwischen allen Mahlzeiten sollten mindestens vier Stunden liegen.

4. Die Fastentage sollten nicht direkt aufeinanderfolgen, sondern immer einen „Genusstag“ dazwischen haben.

5. An einem Genusstag wird normal gegessen – auch ein wenig Naschen ist erlaubt.

6. An den Fastentagen besonders viel Wasser oder ungesüßten Tee trinken.

7. Planen Sie vor allem die Fastentage voraus, um die 500-Kalorien-Grenze einhalten zu können.

 

Gerade Snacks schlagen gern höher zu Buche als geplant, da Sie oft spontan und entsprechend dem Gusto gewählt werden. Wir haben einige Snack-Ideen für Sie, die Sie über die Fastentage retten:

10 Snacks unter 200 Kalorien 1/10

Zucchinichips

Gesund & knusprig: Schneiden Sie Zuchhini in dünne Scheiben und legen sie diese auf's Backblech. Träufeln Sie etwas Olivenöl über die Chipsscheiben, etwas Salz und Pfeffer und ab damit in den Ofen. Bei 230 Grad etwa 25 Minuten knusprig backen. Zucchini haben pro 100 Gramm 19 Kalorien - um unter 200 Kalorien zu bleiben empfehlen für die Chips zwei mittelgroße Zucchini zu verarbeiten.