So wirken Light-Getränke auf den Körper

"Zuckerfrei"

So wirken Light-Getränke auf den Körper

Darum sind Light-Getränke nicht die bessere Option.

Konsumenten ist bewusst, dass zuckerhaltige Nahrungsmittel auf Dauer der Gesundheit schaden. Nicht nur Karies, sondern auch Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Übergewicht und sogar Alzheimer wurden bei Studien in Verbindung mit dem Konsum von Zucker gebracht. Aus diesem Grund wählen viele als Alternative Light-Produkte. Den wenigsten ist jedoch bewusst, wie sich diese kalorienreduzierten Erfrischungsgetränke auf den Körper auswirken.

Das stellt Cola-Light mit unserem Körper an 1/4
Nach 10 Minuten:
Die Phosphorsäure greift den Zahnschmelz an, während künstliche Süßstoffe auf den Körper treffen. Aspartam kann den Körper täuschen und ihn denken lassen, dass er gerade Zucker verarbeitet hat.

Neue Studie: Demenz- und Schlaganfallrisiko erhöht

Eine erst unlängst im Journal American Heart Association veröffentlichte Studie untersuchte die Ess- und Trinkgewohnheiten von 4.000 Studienteilnehmern über einen Zeitraum von über zehn Jahren. Forscher kamen zu dem erschreckenden Ergebnis, dass bei Personen, die täglich mindestens ein Light-Getränk konsumiert hatten, das Risiko, einen Schlaganfall oder Demenz zu erleiden, dreimal so hoch war. Dies konnte auch nach Ausschluss anderer Faktoren wie Alter, Geschlecht, Kalorienzufuhr und das genetisch bedingte Risiko, Alzheimer zu erleiden, bestätigt werden.

Dieses Studienergebnis sollte jedoch nicht Anlass sein, wieder zu zuckerhaltigen Getränken zu wechseln. Eine Studie vom April von den gleichen Wissenschaftlern zeigte nämlich, dass Softdrinks, die mit Zucker gesüßt sind, zu ähnlichen Gesundheitsrisiken führen können. So könne eines dieser Getränke am Tag bereits das Alzheimerrisiko erhöhen. Die beste Alternative lautet daher immer noch, frisches zu Wasser trinken, welches Sie mit Zitrone oder Pfefferminze verfeinern können.