Slideshow

So viel dürfen Sie essen

Artikel teilen

So viel dürfen Sie essen

Ursachen von Übergewicht

Das sagt die Expertin, Diätologin Mag. Caroline Sonnenberg, BSc:
Eine zu hohe Kalorienaufnahme durch zu große Mengen an Lebensmitteln oder durch zu kalorienreiche Produkte, wie Fett, Zucker, Alkohol, Softdrinks. Fehlernährung zieht zudem Nährstoffmangel nach sich, der zu Stoffwechselstörungen führt. Weitere Gründe: Bewegungsmangel, genetische Faktoren, krankheitsspezifische Stoffwechselstörungen, psychische Störungen, Unverträglichkeiten.

So halten Sie Ihr Gewicht

So geht’s: Es gilt, eine ausgeglichene Energiebilanz zu erzielen. Dabei kann die Wochenbilanz als Orientierung herangezogen werden. Der Gesamtenergiebedarf (Gesamtumsatz) setzt sich aus Grundumsatz und Leistungsumsatz (was man zusätzlich durch Bewegung verbrennt) zusammen. Faustformel zur Berechnung des Grundumsatzes/Tag: Für Männer: 1 x Körpergewicht x 24; Frauen: 0,9 x Körpergewicht x 24. „Den Leistungsumsatz ermittelt man mithilfe des PAL-Faktors. Dieser Wert erhöht den Grundumsatz um einen bestimmten Faktor (Energiebedarf=GU x PAL). Die Diätologin hilft bei der Berechnung“, so Sonnenberg.

So nehmen Sie ab

Was wirklich hilft: Für eine Gewichtsreduktion gilt es, eine negative Energiebilanz zu erreichen. Wesentlich dabei ist es, bei der Kalorienzufuhr nicht unter seinen Grundumsatz zu gehen, um eine Drosselung der Stoffwechselaktivität zu vermeiden. Sinnvoll: Gesamtumsatz mit Bewegung (S. 14) erhöhen. Durch eine generelle Ernährungsumstellung und Adaptierung des Lebensstils kann schrittweise ein Erfolg erzielt werden. Im gesunden Bereich:
0,5 bis 1 kg Gewichtsverlust/ Woche.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo