So träumen Sie sich schlank

Abnehmen

So träumen Sie sich schlank

Vom Schlank-Sein träumen und schon ist es Realität? Das soll tatsächlich klappen!

Wie wird man am schnellsten und am besten möglichst ohne viel Zeitaufwand schlank und schön? Darüber haben sich schon viele kreative Köpfe den Kopf zerbrochen.

Der neueste Trend aus den USA, nach Schlank-Atmen und Schlank-Denken heißt „Mind Slimming“. Dahinter versteckt sich ein sehr interessantes Konzept.

So geht "Mind Slimming" 1/4
Zuerst Trainieren
Zu Beginn Ihres persönlichen „Schlank-im-Traum“-Plans steht, und hier kommt niemand daran vorbei, das körperliche Training. Sie machen eine Übung, wie zum Beispiel ein Hantel-Training mit Wasserflaschen, wie auf der nächsten Seite beschrieben.

In dem Ratgeber von US-Fitness-Guru Bastian Gillmeier wird aber gleich nach dem Lesen der Einleitung klar: So einfach ist es nun doch nicht. Wer sich hier erwartet, faul sein zu dürfen, also nicht willig ist, seine Gedanken- und Ernährungsmuster anzuschauen und neu zu überdenken, wird enttäuscht. Denn bevor Sie sich entspannt hinlegen dürfen, um quasi schlank über Nacht zu werden, müssen Sie erst einmal ein paar Wochen Ihren Kopf und Körper umprogrammieren.

Programmieren Sie sich auf schlank
Eines steht fest: Im Schlaf verbraucht der Körper mehr Kalorien, wenn er entsprechend konditioniert ist. Daher könnte man das Mind-Slimming-Programm schon auch als revolutionär beschreiben. Mittels gezielter Bewegungsabläufe wird der Körper im Wachzustand trainiert und gleichzeitig das Unterbewusstsein so geprägt, dass man nachts genau da abnimmt, wo man gerne möchte. Für jeden Körperbereich gibt es eine zielgerichtete Übung (wir stellen Ihnen zwei auf der nächsten Seite vor), die man in kurzer Zeit erlernt und vor dem Einschlafen durch ein Schlüsselwort , auch Ankerwort, aufruft.

Der Pawlowsche Hund
Kennen Sie den Pawlowschen Hund? Das neue Abnehm-Prinzip basiert auf den Erkenntnissen des russischen Expertiments, wo ein Hund jedes Mal zur Fütterungszeit mit einem Glockenläuten begleitet wurde. Wochen später reichte das Glockenläuten aus und der Hund hatte Hunger. Der Pawlowsche Hund reagierte auf ein Zeichen im Außen mit einem körperlichen Ablauf. So sollen auch wir unseren Körper darauf trainieren, auf bestimmte Schlüsselwörter und Tätigkeiten zu reagieren.

Bis zu vier Wochen soll dieser Umprogrammierungs-Prozess dauern. Trainiert wird einmal am Tag eine bestimmte Muskelgruppe. Und abends vor dem Einschlafen wird noch einmal in Gedanken nachtrainiert.

Diashow: Übungen für den Traumbody

Kräftigung Rückenmuskulatur Ankerwort „Ast“: Autor und Fitness-Profi Bastian Gillmeier: „Bei dieser Übung geht es darum, die Rückenmuskulatur mittels eines Klimmzugs anzuspannen“.

Die Anspannung ist der entscheidende Ansatz. Sie können diese Übung an einem Ast eines Baumes, aber auch an einer Teppichstange ausführen. Hängen Sie sich an die Stange und ziehen Sie die Beine zur Hocke hoch. Drücken Sie sich nun mithilfe Ihrer Knie nach oben und nehmen Sie auch die Arme zu Hilfe. Verharren Sie dann 2 oder 3 Sekunden in dieser Haltung, damit sich der große Rückenmuskel anspannt. Wiederholt wird diese Übung in einem Rhythmus von 5 Sätzen zu je 10 Klimmzügen, unterbrochen durch eine kleine Pause, bis 50 Wiederholungen erfolgt sind. Bei jedem Zug sagen Sie „Ast“.

Hantel-bewegungen mit einer Wasserflasche A: Nehmen Sie in jede Hand eine gefüllte Plastik-Wasserflasche. Die Hand umgreift die Flasche ungefähr mittig.

B: Nun führen Sie die Hand hinter den Kopf in den Halswirbelbereich, dabei zeigt Ihr Ellbogen nach vorn.

C: Aus dieser Position heraus reißen Sie den Arm nach oben. Führen Sie diese Übung pro Arm 10 Mal aus. Allerdings sollten Sie diese Übung nicht mit beiden Armen gleichzeitig trainieren, sondern den rechten und linken Arm jeweils einzeln, das ist einfacher.

Das Geheimnis von Mind Slimming
Jetzt wird’s spannend. Der Autor spricht in seinem Buch von ungenützten Potenzialen in der Alpha-Schlafphase. Hier soll sich, kurz bevor wir in den Tiefschlaf fallen, ein unterbewusstes Zeitfenster öffnen, welches wir ungenützt Tag für Tag verstreichen lassen. Wer sich jedoch bewusst auf diese Gedankenöffnung einlässt, hat Zugang zu tiefem, ungenutztem Potenzial.

So geht’s: Der Leser wird ermutigt, kurz vor dem Einschlafen sich auf schlank zu programmieren. Am besten in Form eines gedanklichen Parcours, den er sich zuvor ausmalt. Eine Anleitung dazu finden Sie im Kasten rechts.

Denken Sie also, bevor Sie sich hinlegen und ausruhen, an Ihren Traumkörper, trainieren Sie gedanklich am Strand oder im Park, stellen Sie sich einen detailgenauen Trainingsplan zusammen, den Sie mit Ankerwörtern zu den Tätigkeiten versehen – und das machen Sie noch kurz bevor Sie ins Traumland hinübergleiten. Denn dann, bei den gedachten zuvor konditionierten Schlüsselwörtern, weiß der Körper angeblich, welche Stoffwechselvorgänge er in Gang bringen muss, damit Sie über Nacht Kilos verlieren. Ab diesem Zeitpunkt soll die Methode funktionieren, dass wir schlafend Fett verbrennen. Wie, das glauben Sie nicht? Einen Test ist es allemal wert.

Ihr persönliches Schlank-Programm 1/7
1. Persönlichen Parcours

Verbinden Sie gedanklich alle trainierten Übungen in einer Art Parcours. Das bedeutet, dass Sie zum Beispiel die Übung Ast und Flasche, wie rechts im Kasten beschrieben, miteinander in einer erfundenen Geschichte verbinden. Das könnte ein Spaziergang in einer von Ihnen gewählten Landschaft sein.

Buch-Tipp. „Mind Slimming“ von Bastian Gillmeier, erschienen im Nymphenburger-Verlag, um Euro 20,60.