Slideshow

So bleiben Sie dauerhaft schlank

So bleiben Sie dauerhaft schlank

1. Kein Zucker

Sie brauchen nicht großartig Kalorien zählen - streichen Sie einfach so viel wie möglich Zucker von Ihrem Ernährungsplan. Daher gibt es in Zukunft keinen Kuchen mehr zum Kaffee, aber auch keine verarbeiteten Lebensmittel. Diese enthalten nämlich viel Zucker und Fett.

2. Getränke

Verzichten Sie auf gesüßte Getränke, vor allem aber auf Getränke mit Süßstoffen. Der herkömmliche Zucker löst ein Sättigungsgefühl im Körper aus. Süßstoffe hingegen verwirren den Körper. Meist wird danach noch mehr Süßes konsumiert. Vermeiden Sie also besser alle süßen Getränke, wie beispielsweise "Soft Drinks", die Eingeweidefett verursachen .

3.  Kalorienfalle

Identifizieren Sie Ihre größte Kalorienfalle. Wenn wir gestresst sind oder schlechte Laune haben, dann gibt es meist ein Lebensmittel, zu dem wir immer wieder greifen. Finden Sie heraus was es ist und vermeiden Sie in Zukunft emotionales Frustessen. Wenn Sie also wieder aus Frust die nächste Keks- oder Chips-Packung öffnen wollen, versuchen Sie eine andere Strategie, das Problem zu lösen. Wie wäre es mit guter Musik, oder mit einem guten Gespräch mit einer Freundin?

4. Wasser

Trinken Sie vor jeder Mahlzeit ein Glas Wasser. Mit dieser Angewohnheit können Sie 1400 Kalorien in der Woche sparen. Oft verwechseln wir nämlich das Durstgefühl mit Hunger und greifen lieber zu einem Snack, anstatt Wasser zu trinken. Mit diesem Trick können Sie dem vorbeugen. Machen Sie daher eine Flasche Wasser zu Ihrem ständigen Wegbegleiter. Wasser trinken verbessert außerdem die Verdauung.

5. Proteine

Fügen Sie etwa 20g Proteine zu Ihrem Essen hinzu. Diese sind wesentlich für den Muskelaufbau des Körpers. Sie machen außerdem länger satt und verhindern, dass Sie übermäßig viel Fett und Zucker essen. Setzen Sie auf Gemüse wie Hülsenfrüchte, Eier, Fleisch und Fisch als Eiweißlieferant.

6. Verdauung

Achten Sie auf Ihre Verdauung. Wenn Sie den Eindruck haben, dass Ihr Körper Lebensmittel nicht verarbeiten kann, können fermentierte Lebensmittel weiterhelfen. Trinken Sie ausreichend Wasser.

7. Zeit nehmen

Nehmen Sie sich Zeit zum Kauen. Das Sättigungsgefühl stellt sich erst nach 20 Minuten ein. Essen Sie langsamer, um diese Grenze nicht zu überschreiten. Wer schnell isst merkt meistens erst nach dem Essen, dass es zu viel war.

8. Kein Alkohol

Alkohol ist nicht nur eine Kalorienfalle, sondern regt auch den Appetit an.