Schlanker Bauch in 24 Stunden

...

1. Das sollten Sie nicht essen!

Brokkoli ist zwar unglaublich gesund, wer aber abends ein hautenges Kleid anziehen möchte, sollte an diesem Tag die Finger davon lassen. Bestimmte Lebensmittel blähen den Bauch unglaublich auf - und Sie fühlen sich sofort unförmiger als Sie eigentlich sind. Folgende Lebensmittel sollten Sie nicht essen: Brokkoli, Karfiol, Grünkohl und Kohlsprossen.

2. Das sollten Sie jetzt essen!

Ananas, Papaya, Bananen und Ananas fördern die Verdauung. Essen Sie nach der Mahlzeit ein paar Stück Ananas und kurbeln Sie die Fettverbrennung an.

3. Essen Sie in aller Ruhe!

Hetzen Sie nicht, sondern lassen Sie sich Zeit beim Essen. Das hat gleich drei Vorteile: Zum einen kann die gut gekaute Nahrung leichter verarbeitet werden. Zum anderen essen Sie automatisch weniger, wenn Sie langsam genießen. Das Sättigungsgefühl braucht nämlich eine gewisse Zeit, bis es einsetzt. Und: Beim Schlingen schlucken Sie jede Menge Luft, die wiederum blähend wirken kann.

4. Trinken Sie Tee!

Gegen einen Blähbauch hilft Kräutertee. Folgende Sorten eignen sich: Anis, Fenchel, Kümmel, Melisse, Ingwer und Kamille.

5. Lieber kleine Mahlzeiten essen

Essen Sie kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt, statt riesigen Portionen. Wer den halben Tag hungert und dann eine Riesenportion verdrückt, überfordert den Magen. Kleine Mahlzeiten sind leichter verdaulich und schützen vor Blähungen.

6. Ein bisschen mehr Bewegung, bitte!

Regelmäßiger Sport ist gut für die Gesundheit und auch die Darmtätigkeit wird dadurch angeregt. Viermal pro Woche 30 Minuten flott spazieren gehen, sind schon ganz gut für den Anfang.