23. August 2014 18:55
Über Nacht abnehmen
Schlank im Schlaf: So geht's
Der Trick: Abends Eiweiß essen!  Wir zeigen, wie’s geht. Plus: Rezepte für eine Woche zum Nachkochen.
Schlank im Schlaf: So geht's
© Getty Images

Abends schlafen gehen und in der Früh schlank aufwachen. – Wer hat davon nicht schon mal geträumt? Internist und Ernährungsmediziner Dr. Detlef Pape kommt mit seinem Ernährungskonzept „Schlank im Schlaf“, kurz „Sis“, dieser Wunschvorstellung schon sehr nahe. Viele Tausende Menschen  weltweit konnte er bereits zum Abnehmen bewegen; die größten Erfolge erzielte er bei Menschen mit starkem Übergewicht, Adipositas und auch bei Diabetes. Das sind die wichtigsten Regeln:



Regel Nr. 1 zur Traumfigur

Kein Eiweiß am Morgen! Dafür aber kräftigende Kohlenhydrate.
Die Basis dieser Diät bildet die sogenannte Insulin-Trennkost. Das heißt, dass die Aufnahme von Kohlenhydraten und Eiweiß morgens und abends strikt getrennt wird. Zum Frühstück dürfen Sie nach Dr. Papes Schlank-Programm nach Lust und Laune zu kohlenhydratreiche Speisen greifen: Müsli mit Obst, Orangensaft, Vollkornbrot, Kornspitz mit Marmelade, oder Honig. Auch pflanzliches Eiweiß ist erlaubt, wie zum Beispiel Aufstriche aus Soja oder Kichererbsen (Hummus). So füllen Sie Ihre in der Nacht leer gewordenen Kohlenhydrat-Speicher wieder an.

Regel Nr. 2
Mischkost zu Mittag! Sie dürfen alles essen, was sie wollen.

Ja, Sie haben richtig gelesen. Zu Mittag dürfen Sie nach Herzenslust zulangen. Gesund sollte es schon sein: Ein bunter Mix an frischen Salaten, gedünstetem Gemüse, dazu eine Portion Eiweiß in Form von Geflügel oder magerem Rindfleisch und Kohlenhydrate wie Reis, Kartoffeln  oder Nudeln, wäre sinnvoll. Ab und zu kann es dann auch mal die Grillwurst mit Pommes oder ein Burger sein.

Regel Nr. 3:
Keine Kohlenhydrate am Abend. Dafür aber hochwertiges Eiweiß!

Hier kommt die Insulin-Trennkost wieder zum Einsatz. „Wenn ich abends insulin-treibende Lebensmittel (sprich Kohlenhydrate) wie Pizza, Nudeln, Süßigkeiten weglasse, wird in der Nacht die Fettzelle entleert, ansonsten gemästet“, erklärt Dr. Pape. „Besser: Eiweiß essen. Geflügel, Fisch mit Gemüse und Salat, auch Sojaprodukte oder Eiweiß-Brot ist geeignet. Denn ein niedriger Insulinspiegel gibt die Fettzellen frei, als würde ich einen Korken aus einer Weinflasche ziehen“, so Pape. Fazit: Kilos purzeln und Fett wird verbrannt – quasi über Nacht. Wichtig: Essen Sie nur dreimal am Tag (mit 5 Stunden Pause), damit sich die Bauchspeicheldrüse erholen kann und die Fettverbrennung nicht blockiert wird.