Diät

Psychotricks zum Abnehmen

Artikel teilen

...

1. Kleine Teller

Auf einem großen Teller wirkt die Portion automatisch kleiner und Sie essen mehr. Tricksen Sie und essen Sie von einem kleineren Teller oder richten Sie das Essen so an, dass der Teller gut gefüllt wirkt. Das Auge isst nämlich tatsächlich mit. Gewöhnen Sie sich an, von Desserttellern zu essen und besorgen Sie sich kleinere Schüsselchen für Suppen und Frühstücksflocken.

2. Klassische Musik

Wer bei lauter Musik sein Essen hektisch hinunterschlingt, isst automatisch mehr. Optimal ist ein Essen bei leiser klassischer Musik. Genießen Sie Ihre Mahlzeit, kauen Sie jeden Bissen ganz bewusst.

3. Kerzenschein

Grelles Licht verleitet zu schnellem Essen - Kerzenlicht dagegen verbreitet eine gemütliche, wohlige Atmosphäre. Der Körper entspannt sich, Sie nehmen die Nahrung langsam und gelassen auf. Zelebrieren Sie Ihr Mahl - essen Sie möglichst selten zwischendurch und im Stehen. Ihre Figur wird es Ihnen danken

4. Kleine Ziele setzen

Setzen Sie sich realistische Ziele. Wer von Größe 44 auf 34 abmagern möchte, ist schon zu Beginn zum Scheitern verurteilt. Überlegen Sie sich am besten erst einmal, wie viel Sie im ersten halben Jahr abnehmen wollen. Mehr als zehn bis zwölf Kilo sollten es nicht sein, sonst tun Sie sich schwer, das Gewicht später zu halten. Kleinere Ziele werden leichter erreicht und damit steigen auch Motivation und  Durchhaltevermögen.

5. Nur am Küchentisch essen

Wie oft essen Sie so nebenbei auf der Couch, auf der Straße oder vielleicht sogar im Stehen? Sicher viel zu oft. In der Regel greift man im Stress auch noch zu ungesunden Snacks und schon wächst der Bauch. Gewöhnen Sie sich an, nur am Küchentisch zu essen und nehmen Sie sich ausreichend Zeit dafür. Sie werden automatisch gesünder essen - und weniger.

6. Lieblingsjeans

Der Klassiker: Die Lieblingsjeans sind zu eng geworden! Holen Sie das Teil aus den Tiefen Ihres Kastens hervor und hängen Sie es gut sichtbar an die Kastentür. Als kleine Motivationshilfe!

7. Zähne putzen

Putzen Sie sich nach jedem Essen die Zähne. Das dämmt die Lust auf Süßes, die sich häufig nach dem Essen einstellt.

8. Fester Rhythmus

Halten Sie sich an einen festen Mahlzeitenrhythmus, so haben Sie Ihr Essverhalten besser unter Kontrolle. Essen vor dem Fernseher ist tabu!

9. Süßes verbannen

Aus den Augen, aus dem Sinn! Verbannen sie Kalorienbomben aus Ihrem Blickfeld, denn wenn die Chipspackung offen auf dem Tisch liegt, greifen wir automatisch zu.

10. Unvorteilhaftes Foto

Befestigen Sie ein besonders unvorteilhaftes Foto von sich am Kühlschrank. Sie werden sich jedes Mal über das Bild ärgern und sind motiviert standhaft zu bleiben.

OE24 Logo