Slideshow

Neun Tipps zum Schlankbleiben

Neun Tipps zum Schlankbleiben

1. Den Kochlöffel schwingen

Wer öfter selbst in der Küche Hand anlegt, bleibt länger schlank. Fertigprodukte enthalten nämlich viel Zucker, Fett und Salz und gelten als die größten Dickmacher. Probieren Sie daher lieber neue Rezepte aus - so wissen Sie auch ganz genau, was Sie zu sich nehmen. Nur unverarbeitetes Tiefkühlgemüse bildet hier eine Ausnahme, dieses können Sie bedenkenlos in Ihren Ernährungsplan integrieren.

2. Workout für zwischendurch

Neben Familie und Beruf bleibt oft kaum noch Zeit für Sport. Greifen Sie daher auf ein Mini-Workout zurück. Kurze intensive Einheiten sind zeitsparend und erhöhen den Fettabbau. Lesen Sie hier weiter: Das perfekte Workout: Nur 7 Minuten täglich .

3. Mehr Gemüse, mehr Obst

Integrieren Sie frisches Gemüse und Obst in Ihren Ernährungsplan. Auch flüssig als Smoothie können Sie leicht einen gesunden Snack zwischendurch zu sich nehmen. Etwa fünf Portionen täglich sind empfehlenswert.

4. Schritte sammeln

Neben dem Arbeitsalltag sollten Sie auch zwischendurch auf ausreichend Bewegung achten. Meiden Sie Rolltreppe und Fahrstuhl und gehen Sie lieber zu Fuß. Nehmen Sie das Fahrrad oder steigen Sie eine Busstation früher aus, um ein paar Schritte zu gehen. Ein Schrittzähler kann helfen, Ihnen einen Überblick zu geben, welche Strecke Sie tagtäglich zurücklegen. Idealerweise sollten es 10.000 Schritte am Tag sein.

5. Zuckerverbot

Nur fünf Prozent des täglichen Energiebedarfs sollten wir mit Zucker abdecken, das sind etwa 25 Gramm. Die meisten nehmen jedoch wesentlich mehr Zucker zu sich. Um sich den Zuckergehalt bildlich vorstellen zu können, teilen Sie die Zuckerangabe auf der Verpackung einfach durch vier. Vier Gramm entsprechen etwa einem Stück Würfelzucker. Lesen Sie hier weiter: 12 überraschende Zuckerfallen

6. Muskelkraft

Lassen Sie Ihre Muskeln für Sie arbeiten. Muskulatur verbrennt nämlich am meisten Energie. Setzen Sie daher auf regelmäßiges Krafttraining, am besten in der Früh - beim Morgensport wird um 20 % mehr Fett verbrannt.

7. Motivation tanken

Setzen Sie auf gemeinsame Sporteinheiten. Wenn Sie sich mit Gleichgesinnten zum Sport treffen, haben Sie keine Ausreden mehr. Treten Sie einer Laufgruppe bei oder probieren Sie einen neuen Sport-Kurs aus.

8. Entspannen

Weniger Schlaf führt zu Heißhungerattacken. Gönnen Sie sich daher regelmäßig Entspannungstechniken wie etwa Yoga oder Meditation. Das reduziert den Alltagsstress und sorgt für einen erholsamen Schlaf.

9. Nicht aufgeben

Belohnen Sie Ihre Bemühungen und seien Sie nicht zu kritisch mit sich selbst. Nur so schaffen Sie es, dauerhaft durchzuhalten. Auch Vorbilder können eine gute Hilfe sein.