Ketogene Diät

Die ketogene Diät

Mit reichlich Fett zur Traumfigur?

Diese Diät macht es möglich, trotz des Fettgenusses, Kilos zu verlieren

Viele Ernährungsweisen zielen darauf ab, den Fettkonsum einzuschränken. Die ketogene Diät empfiehlt aber etwas Gegenteiliges. Man sollte dabei vor allem fettreiche Nahrung zu sich nehmen – dabei sollten jedoch hauptsächlich gute Fette auf dem Teller landen. Bei der kohlenhydratarmen Ernährungsform geht es jedoch um mehr, als um Gewichtsreduktion. Ihre Wirkungsweise verspricht einen positiven Einfluss auf den Stoffwechsel, verhindert Heißhungerattacken und stabilisiert den Blutzucker. Auch bei Diabetes und Epilepsie wird oft eine ketogene Ernährungsform empfohlen.

Merkmale der ketogenen Diät 1/5
Das Grundprinzip
Bei dieser Form der Ernährung steht nicht der Konsum von Fett im Vordergrund, sondern die Reduktion der Kohlenhydrate.  Wenn die Zufuhr von Kohlenhydraten und Zucker minimiert wird, beginnt der Körper bei einem gewissen Ausmaß der Reduktion aus dem Fett sogenannte Ketogene zu bilden. Diese dienen als Energielieferanten. Bei diesem Zustand wird auch von der Ketose gesprochen. Um festzustellen, ob Sie die Ketose mit Hilfe der Ernährungsumstellung erreicht haben, gibt es Urinstreifen, welche die, mit dem Harn ausgeschiedenen, Ketonkörper nachweisen können.