Mit Ballaststoffen purzeln die Kilos

Gesünder essen

Mit Ballaststoffen purzeln die Kilos

Ernährungsumstellung ist immer noch die beste Methode um abzuspecken. Essen Sie mehr Ballaststoffe!

Die Liste der Diäten ist lange und alle versprechen Sie die perfekte Bikinifigur in wenigen Wochen - warum klappt es dann nicht? Eine Ernährungsumstellung ist immer noch die beste Methode, um dauerhaft Pfunde loszuwerden. Mit Ballaststoffen geht das Abnehmen viel leichter. Aber nicht nur die Bikinifigur freut sich über die Pflanzenfasern. Ballaststoffe wirken sich auch positiv auf Cholesterin und Blutzucker aus. Die besten Gründe häufiger zu Müsli, Vollkornprodukten und Kernen zu greifen...

Die besten Gründe für mehr Ballaststoffe 1/7
1. Ballaststoffe machen lange satt
Ballaststoffreiches Essen sorgt für ein lang anhaltendes Sättigungsgefühl. Darum sind sie gut für eine schlanke Linie. Die faserreiche Struktur sorgt außerdem dafür, dass das Essen länger und besser gekaut werden muss. Und wer langsam isst, isst automatisch weniger.

Ein Erwachsener sollte täglich 30 Gramm Ballaststoffe zu sich nehmen. Wenn Sie täglich zu Getreideflocken, Vollkornbrot, Obst, Gemüse und Hülsenfrüchten greifen, sollte dieser Bedarf gedeckt werden. Wählen Sie bei Nudeln und Reis auch immer die Vollkorn-Variante.

Die besten Ballaststoff-Lieferanten 1/10
1. Leinsamen
Leinsamen und Weizenkleie sind Top-Ballaststofflieferanten. Ein gehäufter Esslöffel Leinsamen (20 Gramm) liefert acht Gramm Ballaststoffe.