Last-Minute-Tipps für die Bikinifigur

...

1. Starten Sie mit einer Massage

Starten Sie jeden Morgen mit einer Selbstmassage. Kreisförmige Bewegungen über Oberschenkel, Bauch und Po. Benutzen Sie dafür eine feuchtigkeitsspendende Bodycreme oder ein Anti-Cellulite-Produkt.

2. Peelen Sie

Bis zu Ihrem Strandauftritt können Sie 2 mal wöchentlich zum Peeling greifen. Das regelmäßige Entfernen abgestorbener Zellen lässt die Haut frisch strahlen und regt den Lymphfluss an.
 

3. Regelmäßig essen

Essen Sie nach einem festen Rhythmus! Das Wichtigste: Lassen Sie nie das Frühstück aus, sonst droht Heißhunger.

4. Setzen Sie auf Obst und Gemüse
 

Jede Mahlzeit sollte zur Hälfte aus Obst, Gemüse oder Salat bestehen. So sparen Sie automatisch Kalorien und sind trotzdem satt.

5. Fettarm zubereiten
 

Gebackenes, Frittiertes oder Gebratenes ist tabu! Dünsten oder Dampfgaren – das sind die Zauberwörter. Verzichten Sie auf schwere Saucen und greifen Sie bei Nudeln und Reis immer zur Vollkornvariante. So bleiben Sie länger satt!

6. Streichen Sie Dickmacher!

Wer in kurzer Zeit Erfolge sehen möchte, muss auf bestimmte Lebensmittel verzichten: Pizza, Pasta und Süßigkeiten sollten komplett vom Speiseplan gestrichen werden. Auch Alkohol ist tabu, denn er hemmt die Fettverbrennung.

7. So snacken Sie richtig

Zwischenmahlzeiten sind erlaubt. Greifen Sie zu Gemüsesticks, frischem Obst oder ein paar Nüssen.

8. Ohne Bewegung geht's nicht

Bewegung muss sein! Am besten kombinieren Sie Ausdauertraining (Laufen, Radfahren,...) mit Krafttraining.

9. Trinken Sie

Viel trinken ist jetzt besonders wichtig. Am besten stilles Wasser oder verdünnte Fruchtsäfte.

10. Knackiger Po

Wenn Sie gerade daran denken, spannen Sie die Pomuskeln an und halten Sie die Spannung für 15 Sekunden, danach lockern. Diese Übung klappt fast überall und wirkt wirklich.