Konjakmehl hilft beim Abnehmen

Schlankmacher aus Japan

Konjakmehl hilft beim Abnehmen

Der pflanzliche Schlankmacher soll lange satt machen. Aber was macht man Konjakmehl eigentlich?

Chia, Chili, Haferkleie und Co.: All diese pflanzlichen Lebensmittel haben eines gemeinsam: Sie sollen uns beim Abnehmen unterstützen. Das gilt auch für das neue Abnehmwunder aus Asien: Konjakmehl. Es soll nicht nur lange satt machen, sondern auch richtig gesund sein. Wir verraten Ihnen, wie Sie Konjakmehl in Ihre Nahrung integrieren.

Konjak ist ein rein pflanzliches Produkt, das in letzter Zeit zunehmend Verwendung im Wellness- und Fitnessbereich findet. Gewonnen wird es aus der Knolle der Teufelszunge Amorphophallus Konjac. Aus der Knolle wird Mehl gemacht, das in der japanischen und chinesischen Küche seit bereits 1500 Jahren verwendet wird. Konjakmehl wird eine lebensverlängernde Wirkung nachgesagt.

Wie Konjakmehl beim Abnehmen hilft
Konjakmehl macht lange satt. Aber warum? Es hat eine enorme Quellwirkung. Außerdem besteht die Knolle aus 75 Prozent unverdaulicher Kohlenhydrate und ist somit reich an Ballaststoffen und das bei wenig Kalorien. Vorsicht: Die enorme Quellwirkung kann bei zu wenig Flüssigkeitszufuhr zu Magenproblemen führen. Wer quellende Ballaststoffe zu sich nimmt, sollte mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken. Auch sollte die empfohlene Tagesdosis von drei Gramm nicht überschritten werden.

Studien bestätigen Wirkung
2010 beurteilte die europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) in Umsetzung der Health-Claims-Verordnung als wissenschaftlich gerechtfertigt, dass Konjakmehl zur Verminderung des Körpergewichts beiträgt, "wenn mindestens drei Gramm täglich in drei Portionen von jeweils mindestens einem Gramm mit jeweils ein bis zwei Gläsern Wasser jeweils vor einer Mahlzeit durch eine übergewichtige Person eingenommen wird.

Rührt man das Konjakmehl mit Wasser an, wird es geleeartig und ist fast geschmacksneutral. Wem das nicht schmeckt, der greift zu Shirataki-Nudeln. Die Nudeln bestehen aus Konjakmehl und haben kaum Kalorien.100 Gramm Shirataki-Nudeln haben nur 5 Kalorien. Außerdem machen Sie lange satt.

Das sind die besten Sattmacher:

Diese Lebensmittel machen lange satt 1/9
Kartoffeln
Die Kohlenhydrate liefern Energie und die enthaltenen Ballaststoffe machen lange satt. 100 Gramm (eine große Kartoffel) haben um die 70 Kalorien. Essen Sie diese als Ofenkartoffel mit einem Esslöffel Sauerrahm und frischen Kräutern, dann nehmen Sie ca. 100 Kalorien zu sich. Als Beilage eignet sich Gemüse.