Gesunde Mittagspause: So geht's!

...

1. Richtiger Zeitpunkt

Zögern Sie das Essen nicht ewig hinaus, je länger sie warten desto mehr Hunger bekommen Sie und dann wird meist wahllos und viel zu viel gegessen. Am besten Sie nehmen sich immer ein Stück Obst mit. Wenn der Magen knurrt und Sie noch keine Zeit für eine Pause haben, dann hilft dieser "Notfalls-Snack".

2. Lassen Sie sich Zeit

Leicht gesagt, aber oft schwer einzuhalten - versuchen Sie es trotzdem! Wenn möglich, dann verlassen Sie zum Essen Ihren Arbeitsplatz.  Wenn das gar nicht geht, dann lassen Sie wenigstens die Arbeit ruhen und schlingen Sie nicht während dem Arbeiten hinunter.

3. Wenig Zucker

Vermeiden Sie Fett und Zucker, dadurch wird nicht nur die Verdauung zäh sondern der ganze Körper müde.

4. Obst und Gemüse snacken

Ein Apfel, ein paar Beeren oder vielleicht drei Marillen zwischendurch macht Sie wieder fit! perfekt zum Knabbern sind auch Karotten oder Gurkenscheiben.

5. Genügend trinken

Trinken Sie viel, am besten Wasser. Wer denkt ein Cola würde besser gegen die Müdigkeit helfen der irrt, denn die Wirkung von Koffein setzt zeitverzögert ein und wer über den Tag einen Liter koffeinhaltige Flüssigkeiten trinkt darf sich nicht wundern wenn er die ganze Nacht lang wach liegt.

6. Kleine Belohnung

Verkneifen Sie sich nicht alles, das Ihnen schmeckt. Ein Schokoriegel muss schon mal sein!

7. Abwechslung

Lassen Sie keine Langeweile aufkommen, versuchen Sie immer wieder etwas Neues auszuprobieren. Es muss ja nicht jeden Tag die Salami-Semmel sein.