29. Juli 2020 12:07
Studie
Dieser Musik-Trick hilft gegen Übergewicht
Langsame Musik könnte der Schlüssel im Kampf gegen Übergewicht sein.
 Dieser Musik-Trick hilft gegen Übergewicht
© Getty

Laut einer dänischen Studie bremst das Hören von gleichmäßig langsamer Musik beim Essen die Nahrungsaufnahme.  Das Tempos beeinflusst, wie Menschen ihr Essen zu sich nehmen, weil wir dazu neigen, unbewusst im Takt der Musik zu kauen. Wissenschaftler der Universität Aarhus zeichneten mehr als 200 freiwillige Teilnehmer beim Verzehr von Schokolade auf.  Beim Essen im Stillen dauerte die durchschnittliche Nahrungsaufnahme von fünf Stück Schokolade 24 Sekunden. Wenn fröhliche Musik mit 180 Beats pro Minute gespielt wurde, brauchten die Leute zehn Sekunden länger, um den Snack zu essen. Bei langsamer Musik mit nur 45 Beats pro Minute ging die Essgeschwindigkeit noch weiter zurück: Im Durchschnitt dauerte es weitere vier Sekunden, um die Schokolade zu essen. Fazit der Wisschenschafter: Wenn langsame Musik gespielt wird, kann das den Effekt von reduzierter Nahrungsmittelaufnahme begünstigen.

Bewusstes und langsames Essen beugt Übergewicht vor

Die Verdauung beginnt im Mund – richtiges Kauen hält den Darm gesund, den Stoffwechsel auf Trab und hält schlank. Jeden Bissen sollte man mindestens 20 bis 30 Mal kauen. Warum?  Große Portionen belasten Magen und Darm besonders stark. "Die Ergebnisse dieser Experimente bestätigen, dass Musik als Impulsgeber zur Essgeschwindigkeit verwendet werden kann, was zu einem gesünderen Essverhalten beiträgt", so das Resümee der Forscher. Wer Diät hält kann also versuchen, langsame Musik zur Lunch- und Dinnerbegleitung auszuwählen. Im Selbstversuch kann man eine Balladen-Playlist abspielen, die Dauer der Essensaufnahme timen und womöglich Unterschiede bemerken. "Angesichts der gegenwärtigen Wissenslage, dass langsameres Essen und längere Essensdauer dazu führen, dass weniger Nahrungsmittel konsumiert werden, bietet diese Essensstrategie offensichtliche gesundheitliche Vorteile."