Diese Snacks sind erlaubt

.

Edel-Cracker
Mit nur 13% Fettgehalt sind zum Beispiel "Delicate Thin Crackers" von Wasa deutlich fettärmer als Chips. Vorteil: Man muss sie länger kauen und isst somit automatisch weniger davon.

Geriffelte Chips mit Meersalz
Wenn es doch Chips sein müssen, dann zumindest im Ofen gebackene statt frittierte und mit möglichst niedirgem Fettgehalt.

Hirse-Bällchen
Hier ist nichts als Hirse drinnen, Erdnüsse, Öl und Salz. Kurze Zutatenliste = guter Snack. Außerdem ist es glutenfrei. Zu finden in Bioläden und Drogeriemärkten.

Knäckebrot
Wen die Lust auf salziges Knabberzeug überkommt, der kann auch zu gesundem und schmackhaftem Knäckebrot greifen - mittlerweile ist es nämlich nicht nur langweilig trocken, sondern in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Tomate-Mozarella, Käse, Kürbiskerne und vieles mehr. Hier steckt viel Eweiß drinnen.

Soletti-Brezel
Macht schnell satt, nach ein paar Brezeln ist man zufrieden und sie enthalten insgesamt wenig Fett.

Studentenfutter
Reichlich Kalorien, aber gesunde Fette, Vitamine und Mineralstoffe!

Light-Chips
Mit 24% Fett haben sie etwa ein Drittel weniger Fett als herkömmliche Chips und sind nur leicht gesalzen.