Diese Morgenroutine verleitet zum Naschen

Studie

Diese Morgenroutine verleitet zum Naschen

Wenn man Gewicht verlieren möchte, ist Spazieren eine tolle Art Bewegung in den Alltag zu bringen. Außer man spaziert, während man frühstückt! In diesem Fall könnte man nämlich den Gegeneffekt auslösen und dazu tendieren mehr zu naschen als notwendig.

Eine Studie der Universität Surrey fand heraus: Während keiner anderen Mahlzeit ist Spazieren so ungünstig. 60 College-Studentinnen wurden gebeten einen Fragebogen auszufüllen, in dem sie angeben mussten wie hugnrig sie sich fühlten und wie sehr sie etwas essen wollten. Dann mussten die Frauen während sie ihr Frühstück aßen eine der folgenden drie Aktivitäten durchführen: Fernsehen, mit einer Kollegin quatschen oder gehen.

Als sie die Aktivitäten beendeten, mussten sie den Fragebogen erneut ausfüllen und angeben wie hungrig sie sich fühlten, wie sehr sie etwas essen wollten und ob sie darauf geachtet haben was sie aßen. Resultat: Frauen, die während ihres Frühstücks gegangen sind, verspürten mehr Lust darauf Schokolade zu essen, als ihre Mitstreiterinnen, die sich mit einer Kollegin unterhielten oder ferngesehen haben. Die Wissenschaftler erklären sich das Phänomen so: Frauen, die sich während des Essens körperlich bewegten, zählten den Spaziergang als "Mini Workout" und fanden es dadurch auch gerechtfertigt sich mit einer süßen Nascherei zu belohnen.

Umso wichtiger ist es die wichtigste Mahlzeit des Tages am Morgen in Ruhe und ohne Störfaktoren zu genießen. Insgesamt lässt sich sagen: Je Mehr Ablenkung beim Essen, desto wahrscheinlicher der anschließende Heißhunger!

Schlank-Tipps für den Morgen 1/7
1. Frühsport Aller Anfang ist schwer! Sie müssen vor der Arbeit nicht gleich die Laufschuhe anziehen, aber ein bisschen Bewegung schaffen Sie doch bestimmt! Strecken und recken Sie sich und bringen Sie dabei Ihren Kreislauf in Schwung. Auch ein paar Kniebeugen wecken die Fettverbrennung. Laufen Sie kurz auf der Stelle, oder machen Sie ein paar Hampelmänner. Den Frühsport können Sie ab jetzt jeden Tag ein bisschen steigern. Übrigens: Eine Studie von der Northumbria University, die im Januar 2013 auf der Website des Fachmagazins „British Journal of Nutrition“ veröffentlicht wurde, zeigt dass man in der Früh 20 % mehr Fett beim Sport verbrennt. Motivation pur!
2. Frühstücken wie ein Kaiser! Lassen Sie das Frühstück nicht ausfallen - niemals! Am Morgen braucht der Körper neue Energie, die leeren Speicher müssen wieder aufgefüllt werden. Ein ausgiebiges Frühstück gibt die nötige Kraft für den Tag und schützt vor fiesen Heißhunger-Attacken. Ideal: Ein Mix aus komplexen Kohlenhydraten und Eiweiß. Greifen Sie zum Beispiel zu Haferflocken mit Joghurt und ein paar frischen Früchten. Auch ein Vollkornbrot mit Käse und Gurken gibt Kraft für den Tag. Wer morgens noch keinen Bissen hinunter bekommt, sollte zumindest einen frisch gepressten Fruchtsaft trinken. Richten Sie sich ein Frühstücksbrot und essen Sie es später in der Arbeit. Lesen Sie hier: Das gehört zu einem gesunden Frühstück!
3. Flüssigkeitstanks auffüllen Der Körper braucht nicht nur Nahrung, sondern auch jede Menge Flüssigkeit. Gewöhnen Sie es sich an, schon vor dem Morgenkaffee ein großes Glas Wasser zu trinken. Das füllt die Flüssigkeitsspeicher schnell wieder auf.
4. Tief durchatmen Frische Luft vertreibt die Müdigkeit! Machen Sie gleich nach dem Aufstehen die Fenster auf und atmen Sie tief durch. Das vertreibt Stress und lässt Sie entspannen. Stress ist nämlich auch ein heimlicher Dickmacher. Durch das im Körper produzierte Stresshormon Cortisol wird Fett direkt am Bauch eingelagert. Außerdem greifen gestresste Menschen häufiger zu Kalorienbomben. Das sollten Sie übrigens den ganzen Tag tun: Wenn das Stresslevel steigt, einfach ein paar Sekunden tief durchatmen...
5. Gesunde Notfall-Snacks einpacken Ihre Schreibtischlade sollte nicht mit Schokoriegeln und Keksen, sondern mit gesunden Snacks gefüllt sein. Packen Sie sich eine Banane, einen Apfel oder ein paar Nüsse ein. Damit sind Sie gegen Heißhunger-Attacken gerüstet.
6. Mittagessen mitnehmen Auch in der Mittagspause sollten Sie die Finger von Fertigprodukten und Pommes lassen. Machen Sie sich schon in der Früh darüber Gedanken, was Sie essen könnten. Idealerweise haben Sie bereits am Abend etwas Gesundes vorgekocht. Aber auch belegte Brote mit Rohkost oder Salate können gut vorbereitet und mitgenommen werden.
7. Sportlicher Arbeitsweg Gehen Sie am besten zu Fuß in die Arbeit oder fahren Sie mit dem Fahrrad. Wer auf Öffis angewiesen ist, steigt einfach eine Station früher aus und geht die restliche Strecke zu Fuß.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum