Diese Kochsünden machen dick

...

1. Olivenöl ist doch gesund und ich kann gar nicht genug davon verwenden...

Oliven- und Rapsöl liefern wertvolle Fettsäuren, trotzdem enthalten auch gesunde Öle jede Menge Kalorien und sollten sparsam verwendet werden. Ein Esslöffel Olivenöl hat immerhin 120 Kalorien. Am besten abmessen und nicht direkt über Salat oder in die Pfanne gießen. Lesen Sie hier: So sparen Sie Fett!

2. Der Fettrand von Biofleisch kann nicht schaden...

Warum denn nicht? Biofleisch enthält genauso viele Kalorien wie das vom Discounter. Wenn Sie also auf eine schlanke Linie achten möchten, sollten Sie den Fettrand wegschneiden.

3. Ich koch lieber ein bisschen mehr...

Und schon sitzen Sie in der Kalorienfalle. Wenn Sie von Ihrer gesunden Mahlzeit dreimal Nachschlag holen, weil eben noch so viel da ist, nehmen Sie auch jede Menge Kalorien zu sich. Die Mengenangaben also lieber ab- statt aufrunden. Sonst essen Sie weiter, auch wenn Sie schon satt sind.

4. Kosten und naschen...

Wenn Sie während dem Kochen schon ständig naschen und kosten, dann haben Sie ganz unbewusst schon jede Menge gegessen, noch bevor die eigentliche Mahlzeit beginnt. Ein Teelöffel reicht zum Abschmecken.

5. Ich halte mich streng an Rezepte...

Müssen Sie aber nicht! Dickmacher wie Schlagobers und Butter lassen sich kalorienarm ersetzen. Leckere Saucen gelingen auch mit Joghurt und Sauerrahm und können beispielsweise mit ein bisschen geriebener Kartoffel gebunden werden.

6. Ich koch gleich für morgen mit...

Es ist schon praktisch, wenn Sie für den nächsten Tag auch noch etwas haben. Die Erfahrung zeigt jedoch: Je mehr Essen zur Verfügung steht, desto mehr wird auch gegessen.

7. Reste am Herd stehen lassen...

Lieber nicht! Auch hier gilt: Aus den Augen aus dem Sinn. Wenn die leckere Lasagne am Herd steht, dann ist die Versuchung groß, dass Sie immer wieder davon naschen. Gleich wegpacken!

8. Pfanne nicht richtig erhitzen...

Die Temperatur macht's! Wird das Fleisch in eine heiße Pfanne gelegt, bildet sich schneller eine Kruste und das Fleisch saugt weniger Fett auf. Auch die Fritteuse sollte richtig heiß sein, bevor sie in Betrieb genommen wird. Nach dem Frittieren sollten Sie Pommes und Co. kurz auf Küchenpapier legen. Das saugt überflüssiges Fett auf.

9. Auflaufform mit Butter einfetten...

In vielen Rezepten müssen Auflaufformen und Bleche mit Butter oder Öl eingefettet werden. Unnötige Kalorien! Legen Sie den Boden stattdessen mit Backpapier aus.

10. Ab in die Pfanne!

Das ist nicht immer nötig! Manche Speisen werden auch im Ofen richtig knusprig. Kartoffelpuffer und Fischstäbchen müssen nicht unbedingt in der Pfanne zubereitet werden. Sie gelingen auch im Ofen und sind somit wesentlich leichter.