Fast Food

Finger weg von diesem Essen

Diese Fast-Food-Mitarbeiter packen aus

Welche Menüs Sie in Fast-Food-Ketten unbedingt meiden sollten

"Fast-Food-Mitarbeiter - Was sollten wir niemals bei euch bestellen?" - So begann ein Post auf Reddit, der mittlerweile mehr als 5000 Kommentare hervorrief. Auf dieser Seite teilen die Mitarbeiter der größten Fast-Food-Ketten ihre dunklen Geheimnisse. Die Antworten auf die Frage des Posts sind zum Teil schockierend, zum Teil aber auch keine besondere Überraschung. Schließlich sollte allen bewusst sein, wie ungesund Fast Food ist. Auch teure Werbekampagnen der Unternehmen können diese Tatsache nicht wegmachen.

Das verrieten die Mitarbeiter von Burgerketten, Starbucks & Co
Starbucks wurde generell kritisiert. Ein angeblicher Mitarbeiter meinte, das Essen wäre überteuert und zudem auch nur aufgetaute Tiefkühlware.
Auch die beliebte Sandwich-Kette Subway schnitt nicht gut ab. Vor allem das ofengegrillte Hühnchen scheint immer wieder Probleme zu machen. Aufgewärmt wird es in der Mikrowelle, nicht im Ofen. Kunden haben sich außerdem bereits beschwert, dass das Fleisch nicht durch wäre.
Bei einer ungenannten Fast-Food-Kette wurde vor Hotdogs gewarnt. Diese werden fertig in das Lokal, geliefert und haben bereits eine lange Strecke hinter sich.
Bei manchen Ketten gibt es das sogenannte "Secret Menu". Mehrere angebliche Starbucks-Mitarbeiter beschweren sich, dass dies eine reine Erfindung der Kunden sei. Bei einer Bestellung des "Geheimen Menüs" wären die Mitarbeiter immer überfordert und würden einfach irgendwas zusammenmischen. Schließlich gäbe es kein Rezept dafür.

Mehrmals aufgewärmte und liegen gebliebene Lebensmittel
Wer glaubt, dass die Fast-Food-Ketten ihr Essen frisch zubereiten, der irrt gewaltig. Mehrere Mitarbeiter warnen davor, dass Bestellungen manchmal vergessen werden und liegen bleiben. Wird eine Bestellung falsch aufgenommen, so bleibt der Burger übrig und liegt manchmal mehrere Stunden ungekühlt herum, bevor der nächste Kunde ihn verzehrt. Das ist vor allem bei Hühnerfleisch oder Fisch bedenklich. Auch Pommes würden öfters aufgewärmt werden, bis sie schließlich einen Abnehmer finden. Manchmal werden sie auch bereits kalt serviert.

Wie lange muss ich mich im Fitnessstudio abstrampeln, um die Junk Food-Sünden wieder abtrainiert zu haben? Wir verraten es Ihnen:

Fast Food im Kalorien-Check 1/5
Burger 
Ein Big Mac von McDonalds hat 490 Kalorien. Eine Frau muss in etwa 50 Minuten intensives Cardio-Training einlegen, um diese Burger-Sünde zu verbrennen. Männer haben den Big Mac in etwa 42 Minuten am Laufband abtrainiert. Wer lieber Gewichte stemmt, muss mehr Zeit investieren: bis die Kalorienbilanz wieder auf Null ist, muss Mann 57 Minuten trainieren, Frau sogar über eine Stunde (68 Minuten).