Slideshow

Die häufigsten Fehler bei der Zubereitung von Knoblauch

Die häufigsten Fehler bei der Zubereitung von Knoblauch

1. Knoblauch kochen

Wenn Sie Knoblauch nicht aus geschmacklichen, sondern aus gesundheitlichen Gründen verzehren wollen, dann sollten Sie ihn lieber roh essen. Beim Erhitzen verliert er den gesunden Wirkstoff Allicin.

2. Knoblauch in Tablettenform

Mit Tabletten können Sie zwar den Geschmack umgehen, aber die Wirkung ist nicht die gleiche. Nur frischer Knoblauch in roher Form ist wahre Medizin.

3. Zu wenig Knoblauch

Mit einer Knoblauchzehe ab und zu werden Sie nicht viel Änderung spüren. Um tatsächlich etwas zu bewegen, sollten Sie zwei bis drei Knoblauchzehen täglich zu sich nehmen.

4. Ungehackt

Damit der Wirkstoff Allicin erst entsteht, müssen Sie den Knoblauch gut schälen und anschließend schneiden oder hacken. Erst dann wird das Enzym Alliinase freigesetzt, welches mit Alliin reagiert und das gesunde Allicin bildet.

5. Ungeduld

Warten Sie nach dem Schneiden oder Hacken des Knoblauchs etwa zehn Minuten, bevor Sie ihn zu sich nehmen. Dann kann sich der Wirkstoff Allicin vollkommen entfalten.