Die Grundlagen von Low Carb

...

Kohlenhydrate

Bei einer Low Carb-Ernährungsform werden Kohlenhydrate weitgehend weggelassen und durch kohlenhydratarme Alternativen ersetzt. Kartoffeln, Brot, Nudeln, Reis, Hirse, Mais, Weizen, Grünkern, Kichererbsen, Getreideflocken und Getreidemehle zählen zu den Kohlenhydraten. Aber nicht nur viele Grundnahrungsmittel sind reich an Kohlenhydraten, sondern auch Fast Food und Fertigprodukte.

Fleisch und Fisch

Grundsätzlich können alle Fleisch- und Fischsorten gegessen werden, allerdings ist bei Wurst sorgfältig auf die Inhaltsstoffe zu achten. Aus geschmacklichen Gründen ist ihr oft Zucker zugesetzt. Begriffe wie Dextrose, Maltose, Fructose, Galactose oder Saccharose sind Bezeichnungen für Zucker.

Milchprodukte

Joghurt, Topfen und Sauermilch mit einem geringen Anteil an Milchzucker können verwendet werden, Bergkäse, Ziegen- und Schafkäse eignen sich gut.

Obst & Gemüse

Eine ideale Ergänzung zu Fisch und Fleisch stellen vor allem grüne Gemüse wie Brokkoli, Spinat, Zucchini, Gurken, Kohlsorten, aber auch Tomaten und Salat dar. Wer gerne Obst isst, sollte kohlenhydratarme Sorten wie Beeren wählen. Aufgrund des hohen Zuckergehalts sollte jedoch Obst aus Konserven gemieden werden.