Die fettreichsten Lebensmittel

Finger weg!

Die fettreichsten Lebensmittel

Mit diesen Lebenmitteln sollten Sie lieber sparsam umgehen.

Wer abnehmen oder sich gesund ernähren möchte, sollte möglichst fettarm essen. Allerdings braucht der Körper  gesunde Fette, wie man sie in Fisch oder Avocado findet, aber bei tierischen Fetten ist Zurückhaltung angesagt.

Der Körper braucht Fett, um reibungslos zu funktionieren. Fett ist ein lebensnotwendiger Baustein für Ihre Gesundheit. Es hilft bei der Produktion von wichtigen Hormonen und hält Herz und Hirn funktionsfähig. Die fettlöslichen Vitamine A, D, E und K können vom Körper überhaupt erst in Verbindung mit Fett verwertet werden. Außerdem brauchen wir lustigerweise Fett, um körpereigenes Fett zu verbrennen.

Diese Symptome könnten ein Hinweis auf ein Fett-Defizit sein:

Unterversorgt mit Fett 1/5
1. Sie leiden unter trockener, schuppiger Haut
Ihre Haut ist trocken und schuppig? Dann sollten Avocados auf Ihrem Speiseplan stehen! Diese enthalten neben wertvollen Fetten auch das hautfreundliche Vitamin E.

Light-Produkte schlecht
Wenn Sie die fettreichen Lebensmittel durch Light-Produkte ersetzen, tun Sie Ihrer Gesundheit keinen Gefallen. In den Produkten wird Fett nämlich oft durch Zucker ersetzt. So sind Light-Produkte zwar fett-, aber nicht zwingend kalorienärmer.

Das sind die fettreichsten Lebensmittel:

Die fettreichsten Lebensmittel 1/10
1. Öl
100 g Öl haben einen Fettgehalt von 100 g. Gehen Sie also sparsam damit um. Lesen Sie hier: So sparen Sie Fett!