Die besten Abnehm-Tipps für Faule

Ohne Hungern, ohne Workout

Die besten Abnehm-Tipps für Faule

Komplizierte Diäten sind Ihnen zu mühsam und auf die stundenlange Quälerei im Fitnesscenter haben Sie so gar keine Lust? Trotzdem könnte es mit einem flacheren Bauch und schlankeren Oberschenkeln klappen, wenn Sie sich unsere einfachen Tipps zu Herzen nehmen. Das sind die besten Abnehm-Tipps für Faule.

Abnehm-Tipps für Faule 1/10
1. Heute nur Rohkost! Sie haben keine Lust auf Sport, möchten Ihrem Körper aber trotzdem etwas Gutes tun? Legen Sie einen Rohkost-Tag ein. Heute stehen Früchte, Gemüse, Nüsse, Samen und Sprossen auf der Speisekarte. Das versorgt den Körper mit vielen Vitaminen und der Stoffwechsel wird angekurbelt.
2. Eine leichte Suppe als Vorspeise Essen Sie vor der eigentlichen Hauptmahlzeit eine leichte Suppe. Also keine gebundenen Cremesuppen, sondern eine klare Gemüsebrühe. Sie sind schon mal gut gesättigt und werden von der Hauptmahlzeit weniger brauchen.
3. Ein großes Glas Wasser vor jeder Mahlzeit Wer vor dem Essen ein großes Glas Wasser trinkt, isst auch gleich viel weniger. Probieren Sie es mal eine Woche lang aus.
4. Entweder oder... Ein Glas Wein, ein Stück Brot oder ein süßes Dessert: Entscheiden Sie sich! Dann können Sie mit ruhigem Gewissen genießen.
5. Halbe Portion Um Gewicht zu verlieren oder zu halten sollten Sie natürlich weniger Kalorien zu sich nehmen. Das heißt jetzt nicht, dass Sie sich nur von Salat und Wasser ernähren sollen. Essen Sie einfach weniger und bewusster. Bestellen Sie im Restaurant immer eine kleinere Portion und versuchen Sie auch zu Hause weniger auf Ihr Teller zu packen, dann purzeln die Kilos automatisch. Wenn Sie Ihr Essen statt auf einem großen Teller, auf einem kleineren Dessertteller anrichten, dann schaut die halbe Portion gleich viel größer aus - und Sie tricksen Ihr Gehirn aus und empfinden die Mahlzeit nicht als zu wenig.
6. Frühstücken Sie wie ein Kaiser Lassen Sie das Frühstück nicht aus - es ist und bleibt die wichtigste Mahlzeit des Tages. Ideales Frühstück: Naturjoghurt mit frischen Früchten, ein weichgekochtes Ei oder eine Scheibe Vollkornbrot mit magerem Schinken oder Hüttenkäse.
7. Manchmal muss man einfach knabbern... Chips sind Dickmacher - das wissen Sie, ab und zu muss es dennoch sein. Bitte nicht aus der Tüte! Denn da futtern Sie automatisch mehr. Richten Sie sich einer Portion in einer kleinen Schüssel an und genießen Sie diese Kalorienbombe bewusst. Auf Nachschlag verzichten!
8. Nicht nebenbei essen Wenn Sie essen, dann essen Sie - und sonst sollten Sie nichts machen! Kein Fernsehen nebenbei, kein Arbeiten, kein Lesen, kein Telefonieren,...
9. Immer die Vollkornvariante wählen Egal ob bei Brot, Nudeln oder Reis - wählen Sie immer (oder öfter) die Vollkornvariante. Weißmehlprodukte sind Gift für die Bikinifigur. Vollkorn sättigt länger und ist wesentlich gesünder. Dass Ihnen der Geschmack von Vollkornnudeln am Anfang komisch vorkommt, ist völlig normal, schließlich haben Sie sich an normale Pasta gewöhnt. Nach ein paar Wochen haben Sie sich aber an den Geschmack gewöhnt und werden automatisch die Vollkornvariante wählen.
10. Ist das wirklich Hunger? Sie haben das Gefühl ständig hungrig zu sein, obwohl Sie genug essen? Hinterfragen Sie das Hungergefühl! Vielleicht trinken Sie zu wenig und verwechseln Durst mit Hunger. Es gibt aber auch andere Dinge, die uns Hunger vorgaukeln. Lesen Sie hier mehr dazu!

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum