Diät

Die 8 besten Tages-Diäten

Artikel teilen

...

1. Weintrauben-Tag: Einfach & wirkungsvoll


Gut zu wissen:
Trauben sind reich an Vitaminen, Mineralien, Enzymen, Gerbstoffen und Fruchtsäuren. Sie verbessern den Stoffwechsel der Zellen und kurbeln die Fettverbrennung an. Zudem wirken die erfrischenden Früchte entschlackend und fördern die Verdauung. Extra-Plus: In Trauben steckt viel Resveratrol. Der sekundäre Pflanzenstoff ist ein natürliches Anti-Aging-Mittel.
So geht’s:
Sie benötigen 1,6 Kilogramm Weintrauben – Größe und Farbe spielen dabei keine Rolle. Teilen Sie die Trauben in acht Portionen zu je 200 g auf. Über den Tag verteilt, essen Sie alle 90 Minuten eine Portion.


Extra-Tipp:
Trinken Sie pro Tag mindesten 1,5 Liter Wasser, damit der Entgiftungsprozess in Gang kommt. Trauben und Wasser aber nie gemeinsam konsumieren, da es sonst zu Durchfall kommen kann.

2. Rohkost-Tag: Knackig & frisch


Gut zu wissen:
Schlemmen Sie sich mit rohem Obst und Gemüse schlank! Durch den hohen Gehalt an Vitaminen und Ballaststoffen werden der Stoffwechsel und die Fettverbrennung ordentlich angeheizt. Je mehr Rohkost Sie zu sich nehmen, desto besser!


So geht’s:
Kaufen Sie zwei bis drei Kilo Sommergemüse und -obst. Bananen, Mangos und Avocados dürfen dabei allerdings nicht auf dem Einkaufszettel stehen – denn sie enthalten zu viele Kalorien.


Extra-Tipp:
Wer etwas Warmes im Magen braucht, der kann das Gemüse auch in selbst gemachter Gemüsesuppe dünsten.
frühstück: Essen Sie so viel rohes Gemüse, wie Sie wollen. Dieses können Sie in einen Joghurt-Dip (200 g fettarmer Joghurt, verschiedene Kräuter und wenig Salz) eintunken. 


Mittagessen:
Sommersalat. Je 80 g Zucchini, Paprika, Karotte, Fenchel und Apfel raspeln. Mit 1 TL Olivenöl, 3 EL Limettensaft, Salz und Pfeffer vermischen


Abendessen:
Salat mit Früchten. Aus Rucola, Tomaten, Gurke, und Karotten einen frischen Salat zubereiten. Mit einem Dressing aus 1 EL Essig, 2 EL Olivenöl, Salz und Pfeffer übergießen. Mit Orangenscheiben belegen.

3. Reis-Tag: Macht die Haut straff


Gut zu wissen:
Reis liefert viel Kalium. Dieses sorgt dafür, dass angesammelte, überflüssige Wasserreserven im Körper schnell ausgeschwemmt werden. Aufgrund des niedrigen Natriumgehalts werden die Bindegewebsfasern besser vernetzt. Das Ergebnis: Die Haut wird fester und straffer.


So geht’s:
Kochen Sie in am Morgen 150 g Naturreis, denn Sie in drei Portionen teilen.


Extra-Tipp:
Reis hat den Vorteil, dass er sättigt, leicht verdaulich ist und den Körper entgiftet. Um diese Wirkung nicht zu verhindern, sollte der Reis nicht gesalzen werden


Frühstück:
Milchreis. Erwärmen Sie 50 g gegarten Reis mit einer Tasse fettarmer Milch. Mit etwas Zimt und einem halben TL Honig verfeinern.


Mittagessen:
50 g gegarten Reis mit einem klein geschnittenen Apfel, 1 TL Zitronensaft und etwas Honig erwärmen.


Abendessen:
Erwärmen Sie 50 g gegarten Reis mit einer Tasse Gemüsesuppe und mischen Sie etwas klein geschnittenes Gemüse darunter.

4. Kartoffel-Tag: Macht satt & entschlackt


Gut zu wissen:
Kartoffeln sind keine Dickmacher! Sie enthalten praktisch kein Fett, sind kalorienarm (nur etwa 75 Kalorien pro 100 Gramm), bestehen zu 80 Prozent aus Wasser und enthalten viel entschlackendes Kalium.


So geht’s:
Sie brauchen 1,5 Kilo Kartoffeln. Teilen Sie diese in vier Portionen auf. Waschen Sie jede Portion gründlich, bevor Sie die Kartoffeln kochen oder dampfgaren. Die Kartoffeln sollten erst danach geschält werden, da sich in der Schale die meisten Vitamine befinden.


Extra-Tipp:
Die Kartoffeln nicht salzen, sondern nur mit Zitronensaft und Pfeffer würzen. Denn Salz bindet Wasser im Körper und behindert den Entgiftungsprozess.


Frühstück:
Eine Portion Kartoffeln mit 100 g Hüttenkäse und einer Tomate.


Mittagessen:
1 Portion Kartoffeln mit 125 g fettarmem Kräutertopfen.


Snack:
Für Naschkatzen: Essen Sie eine Portion Kartoffeln mit 100 g
Apfelmus.


Abendessen:
Wieder eine Portion Kartoffeln mit 125 g fettarmem Kräutertopfen.

5. Ananas-Tag: Exotischer Schlankmacher


Gut zu wissen:
Die Ananas besticht durch ihren hohen Gehalt an Bromelain, ein eiweißspaltendes Enzym, das die Verdauung anregt und und überschüssige Fettdepots zum Schmelzen bringt. Kalium, Magnesium und Eisen wirken entwässernd.


So geht’s:
Sie benötigen 2,5 frische Ananas. Trinken Sie dazu Wasser oder ungesüßten Kräutertee.


Extra-Tipp:
Greifen Sie auf keinen Fall zu Dosenananas – das in Zucker schwimmende Fruchtfleisch enthält viele Kalorien und kaum Nährstoffe.


Frühstück:
Ananas-Topfen. Das Fruchtfleisch von einer Ananas klein schneiden und mit 1 EL Limettensaft und 200 g Magertopfen vermischen. Das Ganze vor dem Verzehr kurz in den Kühlschrank stellen.


Mittagessen:
Chili-Ananas-Salat. Aus 1 EL Zitronensaft, 1 TL Honig, Salz, Pfeffer, 1 klein gehackten Chilischote ein Dressing rühren. Eine Ananas in kleine Stücke schneiden und das Dressing darüberträufeln.


Abendessen:
Ananas-Carpaccio. Zwei Scheiben Ananas vierteln und mit einem Messer in hauchdünne Scheiben schneiden. 50 ml frisch gepressten Orangensaft, 1 TL Honig und 1 Msp. Zimt sirupartig einkochen und über die Ananas träufeln.

6. Melonen-Tag: Melonen-Tag: Ideal für heiße Sommertage


Gut zu wissen:
Durch ihren sehr hohen Wassergehalt ist die kalorienarme Melone (ca. 37 Kalorien pro 100 g) das perfekte Schlank-Food. Melonen enthalten außerdem viel Citrullin. Diese Aminosäure sorgt dafür, dass die Körperzellen weniger Fett speichern.


So geht’s:
Suchen Sie drei ganze Melonen aus (Honig-, Zucker- oder kleine Wassermelone). Dazu sollten Sie über den Tag verteilt mind. einen Liter Ingwertee trinken.


Extra-Tipp:
Kaufen Sie nur ganze Melonen, keine abgepackten Stücke!


Frühstück:
Melone mit Pistazientopfen. Klein gewürfeltes Fruchtfleisch von einer ganzen Melone. Dazu gibt es 100 g Magertopfen, den Sie mit 1 EL gehackten Pistazienkernen verrühren.


Mittagessen:
Kalte Melonensuppe. Fruchtfleisch einer Melone mit 1 EL Zitronensaft pürieren. 6 EL fettarmen Joghurt unterrühren. Salzen, pfeffern und vor dem Verzehr für 30 Min. kühl stellen.


Abendessen:
Gurken-Melonen-Salat. Fruchtfleisch einer Melone und Gurke in kleine Würfel schneiden. Dressing aus 100 g fettarmem Joghurt, 1 EL Zitronensaft, 1 EL Olivenöl und 1 Msp. Kreuzkümmel, Koriander, Salz und Pfeffer anrühren.

7. Haferflocken-Tag: Für eine gesunde Verdauung


Gut zu wissen:
Haferflocken enthalten spezielle Ballaststoffe, die Wasser binden und im Magen aufquellen. So bleiben Hungergefühl und Heißhungerattacken aus. Außerdem regen die Flocken die Darmtätigkeit an und sorgen für eine kontinuierliche Verbrennung von Körperfett.


So geht’s:
Damit Sie genug Abwechslung haben, werden die Haferflocken einmal pur, einmal geröstet und einmal gekocht zubereitet.


Extra-Tipp:
Kaufen Sie eine zarte Sorte, da diese Flocken schneller aufquellen.
frühstück: Porridge. Lassen Sie 50 g Haferflocken mit 250 ml Milch und 2 TL Rosinen so lange köcheln, bis ein weicher Brei entsteht.


Mittagessen:
Hafer-Cremesuppe. Rösten Sie 60 g Haferflocken an. Dann gießen Sie diese mit Gemüsesuppe auf und geben noch klein geschnittene Karotten dazu. Nach ca. 10 Minuten pürieren Sie alles.


Abendessen:
Siehe Mittagessen.

8. Molke-Tag: Eiweiß macht schlank


Gut zu wissen:
Die in der Molke enthaltene Milchsäure und der Milchzucker sorgen für eine gesunde Darmflora und einen guten Fettstoffwechsel, entwässern und entschlacken den Körper. Zudem enthält Molke jede Menge Eiweiß – das hilft Muskeln aufzubauen.


So geht’s:
Sie brauchen insgesamt einen Liter Diätkurmolke sowie einen Liter Frischpflanzensaft. Beide Produkte sind im Reformhaus oder in der Apotheke erhältlich.


Extra-Tipp:
Nehmen Sie vor jeder Mahlzeit einen EL Artischockensaft zu sich. Der enthaltene Bitterstoff Cynarin unterstützt die Verdauung zusätzlich.


Frühstück:
Beeren-Molke. Pürieren Sie 200 g frische Beeren (z. B. Himbeeren) und mischen Sie das Ganze mit 200 ml Molke.


Mittagessen:
400 ml Molke mit 2 EL Frischpflanzensaft (z. B. Weizengras- oder Artischockensaft) verrühren.


Snack:
Mineralwasser, 200 g fettarmes Joghurt, rohes Obst und Gemüse.


Abendessen:
Wieder 2 EL Frischpflanzensaft mit 400 ml Molke vermischen.

OE24 Logo