Detox im Check: Was bringt es wirklich?

Entgiften

Detox im Check: Was bringt es wirklich?

Praktisch und gesund: Detox-Kuren für zu Hause boomen. Aber was bringen sie wirklich?  Der Erfahrungsbericht aus der „gesund&fit“-Redaktion.

Hollywoodstars wie Gwyneth Paltrow oder Selma Hayek sind längst prominente Konsumentinnen. Und in Amerika gibt es sie in jedem Supermarkt zu kaufen: sogenannte Detox-Säfte. Wir sind neugierig – wenn ganz Hollywood darauf schwört, muss doch an so einer Detox-Kur etwas dran sein!

Obst-Gemüse-Säfte und viel Wasser
Also machen wir fünf Tage lang die Probe aufs Exempel: Das Detox-Lieferservice bringt uns für jeden Tag jeweils fünf verschiedene Obst-Gemüse-Saft-Mixe in 500-ml-Flaschen (z. B . Brokkoli, Spinat, Weißkohl, Sellerie, Apfel und Ananas) sowie ein Fläschchen mit veganer Nuss- oder Mandelmilch direkt in die Redaktion. Alle zwei Stunden soll man eine Dosis davon trinken. Davor, auf nüchternen Magen, gibt es noch ein gewöhnungsbedürftiges Glas heißes Wasser. Auch zu und nach jedem Saft-Mix wird ein Glas stilles Wasser verordnet – grundsätzlich soll man täglich insgesamt zwei Liter Wasser zu sich nehmen. Das ist viel für jemanden, der sich sonst mit einer Tasse Kaffee am Morgen begnügt.

Das Durchhalten lohnt sich

Der Anfang fällt nicht immer leicht (siehe Erfahrungsbericht rechts). Doch am Ende fühlt man sich super. Und dass man mit der Kur auch noch lästige Kilos verliert, ist ein toller Nebeneffekt. 

Gesund&Fit testet Fünf-Tage-Saft-Kur 1/5
Per Post kommen: 30 gekühlte Säfte (6 pro Tag), entgiftender Tee, Detox-Peeling und entschlackendes Badesalz. Und so verläuft die Detox-Woche im Detail:
Tag 1: Montag
Frühstück: „Fruity-Detox“ (Karotte, Orange, Aloe vera), dickflüssig und sättigend. Danach „Cayenne Lemonade“ mit Limette, Cayenne und Ahornsirup. Schmeckt frisch und gibt auch Energie.
Mittags: Mittag heißt für die nächsten fünf Tage: Gemüsesaft (z. B. Gurke, Weizengras, Sellerie, Spinat). Hier ist etwas Überwindung nötig – warm machen und löffeln, hilft. Die Mandel-Milch am Abend ist cremig und versöhnt.

Die besten Detox-Adressen:

  • www.fionasjuices.com
    Fionas Juices können über 2-Tage- (Wochenende) oder als 3-, 5-, 7- bzw. 10- Tages-Programm durchgeführt werden. Es werden täglich 4 Flaschen zu je 500 ml geliefert. Die günstigste Kur fängt ab 130 Euro an. Säfte können individuell ausgesucht werden.
     
  • www.detox-delight.at
    Ebenfalls österreichweit lieferbar. Detox-Kuren können hier erst ab 5 Tagen durchgeführt werden und beginnen ab 255 Euro. Kreiert werden die Säfte und Suppen von Gourmet Raw Food- und Detox-Köchen.
     
  • www.green-detox.at
    Alle Säfte und Suppen sind österreichweit lieferbar. Ab 155 Euro ist man hier dabei. Insgesamt nimmt man 6 Fläschchen pro Tag zu sich. Bestehend aus Säften, Suppen und einer kleinen Dosis Mandel-Milch für den süßen Geschmack.
     
  • www.gangl-saft.at
    Die Saftkur beinhaltet 4 Säfte für jeden Tag: je 2 Bio Detox-Rohsäfte und 2 Grüne Bio Smoothies. Ab 130 Euro ist man dabei. Die Säfte sind rein biologisch.