Cornflakes

Bedenklicher Start in den Tag

Das machen Cornflakes mit unserem Körper

Cornflakes müssen oft als schnelles Frühstück herhalten. Aber welche Auswikung hat dies auf unseren Körper?

Der Wecker läutet morgens, die Schlummertaste wird ein paar Mal gedrückt und kaum haben wir es raus aus dem Bett und rein in die Kleidung geschafft, meldet sich der Magen zu Wort. Damit es schnell in die Arbeit, Schule oder Uni gehen kann, muss ein schnelles Frühstück her. Ein paar Cornflakes sind rasch gefunden und können mit etwas Milch im Handumdrehen als morgendlicher Snack zubereitet werden. Nur leider besteht dieser vorwiegend aus Kohlenhydraten und Zucker.

Zucker zum Frühstück

Auch wenn wir unsere geliebten Cornflakes mit frischen Früchten zubereiten, so sind sie alles andere als ein gesunder Start in den Morgen. Die zuckerhaltigen Flakes lassen unseren Blutzuckerspiegel rasch nach oben steigen und genauso rasch wieder fallen. Der Hunger kommt also schnell wieder und holt uns manchmal bereits am Weg zur Arbeit wieder ein. Der hohe Insulin-Spiegel schadet zudem unserer Konzentration und macht uns träge. Wer daher ein unkompliziertes Frühstück sucht, sollte lieber nach anderen Alternativen suchen. Hier bietet sich beispielsweise ein selbst gemachtes Frühstück aus Haferflocken und verschiedenen Nüssen an. Dieses kann ganz leicht am Vortag zubereitet werden.

Die besten Zutaten für Ihr Frühstück 1/11
1. Haferflocken
Haferflocken liefern wertvolle Faserstoffe, die den Cholesterinspiegel senken. Hafer enthält außerdem Omega-3-Fettsäuren, Folsäure und Kalium. Als Porridge oder mit Joghurt und frischen Früchten ideal für einen gesunden Start in den Tag.